12.03.2020 | 15:24 Uhr Keine Veranstaltungen ab 1.000 Personen in Leipzig

Carolin Kebekus bei ihrem Auftritt in der Arena Leipzig am 19.1.19.
Carolin Kebekus in der Arena Leipzig Bildrechte: MDR JUMP/Holger John

Leipzig hat alle Veranstaltungen ab 1.000 Personen mit sofortiger Wirkung abgesagt. Damit setzt die Stadt den Erlass der sächsischen Regierung um. Wie die Stadt mitteilte, gilt zudem für alle Veranstaltungen ab 200 Personen eine Meldepflicht. Dies betrifft Gottesdienste, Konzerte, aber auch private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern. Wer eine Veranstaltung plant, muss die dem Ordnungsamt anzeigen unter einsatz.veranstaltungsstelle@leipzig.de. Laut Stadt können diese Veranstaltungen nach strenger, detaillierter Prüfung gemäß den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes für Veranstaltungen und eventuell unter Auflagen stattfinden. Die bisherige Unterscheidung zwischen Veranstaltungen im Freien und in geschlossenen Räumen entfällt. Zu den Prüfkriterien gehören unter anderem die Teilnahme von Personen aus Risikogebieten, die Teilnahme älterer Personen, (enge) körperliche Kontakte sowie die zentrale Registrierung der Teilnehmer. Als verbindliche rechtliche Grundlage wird die Stadt auf Basis des Landes-Erlasses eine Allgemeinverfügung veröffentlichen, in der Maßnahmen und Einschränkungen formuliert sind. Diese gilt vorerst bis Karfreitag, den 10. April.

Wie Oberbürgermeister Burkhard Jung am Donnerstag auf der Pressekonferenz weiter mitteilte, bleiben Schulen und Kitas weiterhin offen.

Jung: Bitte haben Sie Verständnis für die Maßnahmen!

Ziel der Vorsichtsmaßnahmen ist es, die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu verlangsamen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Jung beschwor die bevölkerung nicht in Panik und Angst zu verfallen. Die Stadt sei für die Corona-Krise gut aufgestellt. "Es geht um eine gemeinsame Verantwortung für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Es geht um Solidarität und Eigenverantwortung für alle", sagte das Stadtoberhaupt.

Ich appelliere an alle in unserer Stadt, an die Leipziger und Leipzigerinnen, an die Gäste: Bitte haben Sie Verständnis für die Maßnahmen. Sie fallen uns nicht leicht. Es wird mit Sicherheit diejenigen geben, die dies kritisieren, die das für übertrieben halten. Es wird diejenigen geben, die das zu wenig finden, die noch mehr erwarten - Stichwort Schulen, Stichwort Kita.

Burkhard Jung Oberbürgermeister der Stadt leipzig

Jung erklärte, dass sich die Verwaltung regelmäßig intern treffen werde, um die Entwicklung der Dinge zu verfolgen und wenn nötig anzupassen.

Aktuell sind in Leipzig sechs Corona-Fälle bestätigt. Alle Kontaktpersonen sind laut Gesundheitsamt identifiziert und adäquate Maßnahmen ergriffen worden. Zuständig für die Bekämpfung der Infektion in Leipzig ist das Gesundheitsamt der Stadt. Es steht in ständigem Austausch mit dem sächsischen Gesundheitsministerium, dem Robert-Koch-Institut und kooperiert eng mit dem Klinikum St. Georg und dem Universitätsklinikum, den weiteren Leipziger Kliniken sowie mit der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Rettungsdienst. Seit Anfang März bietet das Gesundheitsamt eine Telefon-Hotline für Menschen, bei denen der begründete Verdacht auf eine Infektion oder einen engen Kontakt mit einem Infizierten besteht.

James Blunt Konzert am 10.03.2020 in Leipzig
Das James Blunt-Konzert am 10. März in der Arena Leipzig war vorläufig eines der letzten großen Konzerte. Bildrechte: MDR JUMP/Jens Borghardt

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.03.2020 | ganztägig im Programm

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Collage aus drei Porträts von Margit Hensel 1 min
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke | Collage: Fabian Frenzel

00:50 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-apothekerin-margit-hensel-herausforderung-corona-jahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Collage aus drei Porträts von Julia Rüstenberg 1 min
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke | Collage: Fabian Frenzel

00:20 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-julia-ruestenberg-corona-jahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen