26.08.2019 | 06:00 Uhr Leipzig tritt sächsischer Fahrrad-AG bei

Radfahrer fahren auf einem Radweg
Bildrechte: dpa

Die Stadt Leipzig will am Montag dem Netzwerk zur Förderung des Radverkehrs beitreten. Sie veranstaltet mit der Metropolregion Mitteldeutschland die 6. Mitteldeutsche Radverkehrskonferenz. Zur Runde in der Volkshochschule Leipzig werden rund 40 Experten aus Kommunen, Fachreferaten und von Fahrradvereinen aus ganz Mitteldeutschland erwartet. Große und kleine Kommunen wollen miteinander über umweltfreundliche Verkehrsalternativen diskutieren, Erfahrungen in der Verkehrsplanung austauschen und ihre Kräfte besser bündeln, sagte der Sprecher der Metropolregion Mitteldeutschland, Kai Bieler.

Machbarkeitsstudie für Fahrradautobahn im Herbst

"Wir sind in Mitteldeutschland noch nicht so weit, wie NRW mit seinem Rhein-Ruhr-Radschnellweg. Derzeit läuft die Machbarkeitsstudie für den Radschnellweg Halle-Leipzig. Im Herbst wollen wir die Pläne veröffentlichen mit einer Vorzugsvariante für einen möglichen Bau", sagte Bieler zum Planungsstand der "Fahrradautobahn" für Berufspendler. Dass sich Leipzig nun offiziell der Arbeitsgemeinschaft sächsischer Städte, Gemeinden und Landkreise zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs e.V. (Rad.SN) anschließt, wertete Bieler im Gespräch mit MDR SACHSEN als wichtigen Schritt. Mittlerweile arbeiten 14 Kommunen in der AG, darunter Dresden, Bautzen, Oschatz und Wurzen.

Vernetzen und voneinander lernen

"So eine AG braucht viele Mitglieder, um zu wirken und gemeinsam gegenüber Land und Bund auftreten zu können. Denn die Probleme betreffen uns in den Kommunen ja alle", sagte die strategische Verkehrsentwicklungsplanerin Caroline Ommeln vom Verkehrstiefbauamt Leipzig. Die Messestadt will ihre Anteile des Rad- und Fußverkehrs sowie des ÖPNV bis zum Jahr 2030 auf 23 Prozent steigern. Im Jahr 2015 lag dieser Anteil bei 17,3 Prozent.

Von der Rad.SN-AG erwartet sich Caroline Ommeln effizienteres Arbeiten, neue Ideen und praktische Hilfen, beispielsweise indem Infobroschüren gemeinsam erarbeitet und als Vorlage für alle genutzt werden. Leipzig verweist auf seine Erfahrungen mit der Arbeitsgemeinschaft Radverkehr in der Stadt, einem Runden Tisch für das Thema und den Fahrradbeauftragten der Stadt.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.08.2019 | ab 05:30 Uhr weitere Nachrichten aus dem Regionalstudio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 26. August 2019, 06:00 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen