20.05.2020 | 15:32 Uhr | Update Soko LinX ermittelt nach Bränden in Leipzig-Connewitz

Ein Feuerwehrmann löscht ein Dixiklo.
Bildrechte: Eric Pannier

Randalierer haben in der Nacht zu Mittwoch im Leipziger Stadtteil Connewitz mehrere Brände gelegt. Nach Angaben der Polizei steckten sie kurz nach Mitternacht unter anderem Mülltonnen, ein mobiles Toilettenhäuschen und einen Anhänger in Brand. Zeugen alarmierten die Polizei. Diese leitete sofort eine Fahndung ein und konnte drei mutmaßliche Täter stellen. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Die Feuerwehr konnte die Brände schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Inzwischen hat die Sonderkommission "LinX" im Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum des Landeskriminalamts Sachsen die Ermittlungen zu den Hintergründen der Brandstiftungen übernommen. Sie sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Dabei gehe es um Beobachtungen im Umfeld der Tatort, aber auch Mitteilungen im Internet und in den sozialen Medien.

Quelle: MDR/ma/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.05.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen