04.08.2019 | 13:56 Uhr Nach Pilz-Befall braucht RB Leipzig neuen Stadion-Rasen

Lok Leipzig - RB Leipzig Red Bull Arena
Bevor der Stadionrasen wieder so grün aussieht, haben Platzwarte und Gärtner in der Red-Bull-Arena eine Menge Arbeit zu erledigen. Bildrechte: imago sportfotodienst

Der Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss noch vor dem Saisonstart den Rasen in seinem Stadion austauschen. Grund dafür ist ein hartnäckiger Pilz, der sich auf dem Untergrund in der Red Bull Arena ausgebreitet hat. "Wenn es eine lange Hitzeperiode mit wenig Feuchtigkeit gibt, ist das ein Pilzbefall, der kaum wegzukriegen ist", sagte Trainer Julian Nagelsmann nach der Saisoneröffnung am Sonnabend. Den Pilz, der auf dem Feld braune Flecken hinterlässt, kennt Nagelsmann aus dem Jahr 2018 bei der TSG Hoffenheim. Er sagte dazu: "Der ist eine relative neue Erfindung der Natur. Der zerstört jeden Rasen hartnäckig und ist ansteckender als jede Influenza."

Auf dem Spielfeld waren am Sonnabend beim Testspiel gegen Aston Villa große braune Flächen im Rasen erkennbar gewesen. Das erste Heimspiel für RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt findet am 25. August statt. Bis dahin muss der neue Rasen bespielbar sein. Zuletzt wurde der Stadionrasen im vorigen Herbst ausgetauscht.

Quelle: MDR/kk/SID

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SPORT IM OSTEN | 04.08.2019 | 16:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

05.08.2019 08:28 Bernd 3

na wird aber Zeit! hat man das vorher nicht gemerkt.

04.08.2019 16:27 Fragender Rentner 2

Wer hat da nur diese Pilze eingebracht? :-)

Hoffentlich kommt das nicht von den Fußpilzen? :-)

04.08.2019 16:16 Erzstar 1

Was da für Gelder locker gemacht werden, ist reiner Wahnsinn. Gleich mal so die komplette Rasenfläche rausreißen und eine neue verlegen. Vor nicht mal einem Jahr die gleiche Aktion. Warum wird da nicht von vornherein Kunstrasen verlegt ??

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen