Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Mitteldeutsche Erzeuger auf der Messe BioOst. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

15.04.2019 | 12:30 Uhr Region präsentiert sich auf der BioOst in Leipzig

Auch in Sachsen boomt die Bio-Branche. Nun hat sie ihre eigene Messe. Am Sonntag haben sich auch Produzenten aus Leipzig gemeinsam auf der BioOst präsentiert.

Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Mitteldeutsche Erzeuger auf der Messe BioOst. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Lebensmitteln steigt weiter an. 2017 stellten bundesweit jeden Tag durchschnittlich fünf Bauern eine Landwirtschaftsfläche von etwa 500 Fußballfeldern auf Bio um, teilte der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft mit. Dank hoher Nachfrage und stabiler Preise für heimische Bio-Produkte und verbesserter Rahmenbedingungen entschieden sich insgesamt 2.042 Betriebe für einen Ein- oder Umstieg in den Ökolandbau.

Bio-Boom in Sachsen

Auch für sächsische Bauern wird der Markt immer attraktiver. Der Handel wiederum entdeckt die regionalen Erzeuger. Eine Synergie, die Veranstalter Matthias Deppe mit der Messe BioOst vorantreiben will. "Es geht darum, die Hersteller in Beziehung zu setzen mit den Einzelhändlern hier in dieser Region, einen Marktplatz zu schaffen, auf dem man Neues entdecken kann", erklärte Deppe MDR SACHSEN. "Viele Hersteller sehen, dass sich der Markt im Osten Deutschlands entwickelt und da ist der optimale Messestandort Leipzig."

Premiere BioOst in Leipzig

Am Sonntag präsentierten sich zum ersten Mal Produzenten von Bio-Lebensmitteln auf der Messe BioOst.

Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Am Sonntag präsentierten sich erstmals Bio-Erzeuger auf einer gemeinsamen Messe in Leipzig. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Am Sonntag präsentierten sich erstmals Bio-Erzeuger auf einer gemeinsamen Messe in Leipzig. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Ziel ist es, die Bauern mit den Händlern, aber auch wie hier mit Vertretern der Landespolitik in Kontakt zu bringen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Viele regionale Kleinbauern organisieren sich unter dem Dach der Naturkost Erfurt. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Der Großhändler vereint über 80 Produzenten aus der Region Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Auch der Bio Pilzhof Leipziger Land findet sich hier gut aufgehoben. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Auch Stefan Kuhl von der Wurzener Lebensmittel GmbH war mit am Stand: "Wir hoffen, dass die Biolandwirtschaft und die Vermarktung dadurch noch ein bisschen Aufwind bekommt." Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Gläser mit Bioerzeugnissen, dahinter eine große Frucht.
Es gab viel zu sehen und zu probieren. Vom exotischen Aufstrich mit Jackfrucht ... Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Bienenwachstücher stehen auf einem Tisch.
... über Bienenwachstücher, die auch als Plastikalternative für Verpackungen vorgestellt wurden ... Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Seife und weitere Kosmetikprodukte stehen auf einem Tisch.
... bis hin zu Körperflegeprodukten aus biologischer Herstellung. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Alle (9) Bilder anzeigen

Kleine Erzeuger auf dem großen Markt

Für die kleinen sächsischen Bio-Produzenten ist es allerdings schwierig, sich auf dem großen Markt zu behaupten. Das zeigt auch die BioOst, die von Produzenten aus Süddeutschland dominiert wird. Martina Faßbender bietet unter ihrem Label "Brotgefühle" gluten- und weizenfreie Backwaren an. Ein Novum in Leipzig. Für sie ist die BioOst ein Gewinn: "Für uns ist es eine Chance, uns hier zum ersten Mal einem Publikum zu präsentieren." Sie vertraut auf das Alleinstellungsmerkmal ihrer Produkte, um beim Konsumenten anzukommen. "Wir haben ein besonderes Produkt und sind die einzigen hier in der Region. Uns geht es darum, die Leute darauf aufmerksam zu machen, das, was ihr da esst, gibt es auch in bio und in lecker." Im Mai eröffnet sie einen Pop-up-Store in der Leipziger Nikolaistraße.

Ausweg Organisation

Viele Bauern sehen im Zusammenschluss die Chance, in die Läden zu kommen. Ein solches Dach bietet der Biogroßhändler Naturkost Erfurt, der vor 17 Jahren begann, die Bioerzeuger in der Region zu vernetzen. Aus dem kleinen Unternehmen ist ein immer größerer Händler gewachsen mit 75 Mitarbeitern, die jährlich über 2,7 Millionen Warenauslieferungen von mehr als 10.000 Artikeln bewältigten.

Die Biomesse Ost ist endlich Mitten im Osten angekommen. Das gibt einen Schub für die ganze Region. Wir haben hier als Großhändler 450 Bioläden und die ganzen Kunden kommen hierher. Wir sind sehr zufrieden.

Markus Langheinrich Naturkost Erfurt

Auf dem Marktplatz von Naturkost Erfurt bei der BioOst präsentieren sich rund 50 Bioproduzenten, die kleinbäuerlich arbeiten, und geben der Besonderheit ihrer Region ein Gesicht. Darunter ist auch der Bio-Pilzhof Leipziger Land. Eine Mitarbeiterin beschreibt die Vorteile der Organisation. "Es ist besser gemeinsam an einem Stand zu stehen und eine Gemeinschaft zu bilden. Es ist auch gut, neue Leute kennen zu lernen und sich mit anderen Firmen auszutauschen. Und für die kleinen Produzenten ist es auch ökonomisch besser." Ihre Pilze sind begehrt, sagt sie, der Hof in Borna stehe gut da. "Wir können uns gut behaupten. Die Nachfrage ist hoch und es gibt viel Lob von Kunden."

Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Die Mitarbeiterinnen vom Bio Pilzhof Leipziger Land kochten für die Besucher. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Tradition erhalten

Annett Schwarze hat sich vor drei Jahren selbständig gemacht. Sie bietet unter dem Namen "Veganett" handgemachte Brotaufstriche, etwa aus Erdnuss, Cashew, Ingwer und Karotte an. "Wir kochen diese Brotaufstriche wirklich noch in Handarbeit in unserer Biomanufaktur in Dresden. Ich wollte, dass diese Tradition bleibt und nicht ausstirbt." Die Zutaten kommen von regionalen Bauern oder, wie etwa die Bio-Oliven, von Bioproduzenten im Ausland. Jetzt stehen ihre Produkte auch in einigen Supermärkten in Dresden. Denn die Nachfrage ist groß.

Ich wünsche mir, dass die Menschen das mehr erkennen, dass wir es selbst in der Hand haben, was wir tun. Was wir in die Erde stecken, kommt auch wieder zurück.

Annett Schwarze Veganett

Einzelhandel oder Biomarkt?

Auch Simon Scheffler aus Dresden ist mit seinem Produkt Teil der Naturkost Erfurt Familie. Mit "KleePura" hat er mit seinem Partner Torsten Mick einen Biodünger auf Kleebasis entwickelt. Das junge Unternehmen wächst. Für ihn geht es auch darum, sich außerhalb der Fachgeschäfte zu behaupten. "Als junges Unternehmen will man wachsen und da kommt man zur Frage, ob der Biohandel reicht. Dann gibt es die Wahl, ob man zwei Marken bringt, eine für den konventionellen Einzelhandel und eine für den Biomarkt. Man will ja auch seine eigenen Ideale nicht verraten."

"Eine Frage der Philosphie"

Diesen Spagat versucht auch Stefan Kuhl von der Wurzener Nahrungsmittel GmbH, die jetzt mit einer eigenen Bio-Linie auf den Markt kommen. "Das ist auch eine Frage der Philosophie. Wir wollen uns regional breiter aufstellen. Es ist ja erstmal positiv, wenn ein Discounter eine Biolinie aufmacht und den ökologischen Landbau damit fördert. Für mich ist es aber nicht nachvollziehbar, wenn die Produkte aus Spanien oder sonst woher kommen. Weil biologisch für den Verbraucher auch regional und ökologisch bedeutet. Wir versuchen eine regionale Wertschöpfungskette vom Landwirt bis hin zum Handel aufzubauen."

Die Wachstumsraten in der Branche sind hoch, aber gerade in unserer Region, in Mitteldeutschland, muss die Pflanze noch mächtig Wasser kriegen.

Stefan Kuhl Wurzener Nahrungsmittel GmbH

Besucher auf der Messe BioOst in Leipzig.
Großes Interesse für die Biobranche auf der BioOst. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

2020 wieder in Leipzig

Für den Veranstalter der BioOst war es ein gelungener Auftakt in Leipzig, sagt Jeanine Tovar von den BioMessen. Insgesamt 2.033 Fachbesucher kamen am Sonntag in die Messehalle 5. "Es war ein sehr schöner Messetag in schöner Atmosphäre. Das Feedback war durchweg positiv." Die Veranstalter planen das Konzept im kommenden Jahr in Leipzig fortzusetzen.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSACHSENSPIEGEL | 14.04.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Großer Kürbis liegt im Feld. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK