22.05.2019 | 19:06 Uhr Leipzig: Verkehrsminister Scheuer will bei Elektromobilität mehr Gas geben

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat mehr Tempo beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur gefordert. Vor allem bei der Schaffung eines flächendeckenden Netzes von Elektroladesäulen müsse Gas gegeben werden. Das sagte der CSU-Politiker am Mittwoch vor der Eröffnung des Weltverkehrsforums in Leipzig. Das sei notwendig, damit Deutschland seine Klimaziele im Verkehr bis 2030 erreichen könne und in den kommenden Jahren zehn Millionen Elektroautos auf die Straße gebracht werden könnten.

Scheuer für Wiederbelebung alter Bahnstrecken

Auf dem Weltverkehrsforum beraten 1.300 Wissenschaftler und Politiker aus 70 Ländern. In diesem Jahr wollen sie sich insbesondere Konzepten widmen, die Stadt und Land enger zueinander bringen. Scheuer begrüßte in diesem Zusammenhang den Vorschlag von Verkehrsverbänden, stillgelegte Bahnstrecken zu reaktivieren. Das sei vor allem ein wichtiges Thema für den regionalen Verkehr und trage dazu bei, gleichwertige Lebensbedingungen auf dem Land zu schaffen. "Da ist in letzter Zeit zu viel stillgelegt und abgebaut worden", sagte der Bundesminister. Gemeinsam mit den Ländern solle beraten werden, wo es Sinn mache, Strecken zu reaktivieren.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.05.2019 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen