Zwei ineinander verkeilte Lkw.
Bildrechte: News5

Nach Unfallserie A9 bei Leipzig: Sicherheitsmaßnahmen sollen Unfallschwerpunkte entschärfen

Zwei ineinander verkeilte Lkw.
Bildrechte: News5

Nach schweren Unfällen auf der A9 bei Leipzig will die Polizei die Sicherheit auf der Strecke erhöhen. Nach Angaben der Polizei sollen Zivilstreifen zwischen dem Hermsdorfer Kreuz und der Anschlussstelle Leipzig-West für mehr Sicherheit sorgen. Dazu gehören Geschwindigkeits- und Abstandskontrollen.

Gefahrenzone Baustelle

Weiterhin sollen Hinweistafeln dauerhaft auf die Staugefahr zwischen dem Schkeuditzer Kreuz und dem Hermsdorfer Kreuz hinweisen. Ab Großkugel soll die Höchstgeschwindigkeit laut Polizei auf 120 Stundenkilometer herabgesetzt und bis zum Baustellenbereich auf 60 Stundenkilometer halbiert werden.

Die Autobahn 9 wird nach Angaben der Autobahnpolizei derzeit an mehreren Stellen instand gesetzt. In Richtung München wird die Fahrbahn zwischen Großkugel und Leipzig-West erneuert. In Richtung Berlin wird die Fahrbahn zwischen Großkugel und dem Schkeuditzer Kreuz wegen Betonkrebs repariert. Am Dienstag waren mehrere Lkw an der Baustelle ineinander gefahren. Zwei Männer wurden dabei schwer verletzt.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.03.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 21. März 2019, 19:40 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

MDR SACHSEN-ANHALT heute 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Terroranschlag lässt die Menschen in Halle enger zusammenrücken. Doch in die Trauer mischt sich auch Wut.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 16.10.2019 09:42Uhr 03:32 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-1194596.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen