05.02.2020 | 14:29 Uhr Soko Rex durchsucht Wohnung in Machern

Polizeibeamte der Sonderkommission Rechtsextremismus (Soko Rex) haben in Machern im Landkreis Leipzig die Wohnung eines 29-jährigen Deutschen durchsucht. Wie das Landeskriminalamt mitteilte, steht der Mann im Verdacht, in den sozialen Medien ein Bild von sich mit einer verbotenen Waffe in der Hand gepostet zu haben. Dabei sei nicht eindeutig feststellbar gewesen, ob es sich um eine echte Waffe handelt oder um eine Attrappe.

Maschinenpistole gefunden

Bei der Durchsuchung der Wohnung wurde den Angaben zufolge eine Maschinenpistole sichergestellt. Sie werde nun auf ihre Funktion und kriminaltechnisch untersucht. Wie LKA-Sprecherin Kathlen Zink MDR SACHSEN sagte, handelt es sich möglicherweise um eine Waffe aus dem 2. Weltkrieg.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt gegen den 29-Jährigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Mann wurde bei der Durchsuchung angetroffen und befindet sich auf freiem Fuß.

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 05.02.2020 | 15:30 Uhr in den Nachrichten aus der Region Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor

Mehr aus Sachsen