20.08.2019 | 08:16 Uhr A9 am Kreuz Rippachtal Richtung Berlin bis mindestens 13 Uhr gesperrt

Lkw-Unfall A9
Bildrechte: TNN

Die Autobahn 9 in Richtung Berlin bleibt nach einem Lkw-Unfall an einer Baustelle zwischen dem Kreuz Rippachtal und Bad Dürrenberg bis mindestens 13 Uhr gesperrt. Der Unfall-Lkw ist mittlerweile geborgen worden, teilte die Polizei mit. Aktuell muss noch die Fahrbahn gereinigt werden.

Stau auf Umleitungsstrecken ringsum

Die Polizei weist darauf hin, dass sich Autofahrer im Berufsverkehr nahe der sächsischen Landesgrenze auf längere Wartezeiten einstellen müssen. Auf den umliegenden Autobahnen und Bundesstraßen stockt unterdessen der Ausweichverkehr. Autofahrer müssen mit Verzögerunen bis zu 20 Minuten auf diesen Strecken rechnen:

  • auf der A38-Umleitung zwischen Leuna und Lützen
  • auf der B91 über Merseburg
  • auf der B186 über Dölzig

Stundenlange Sperrung seit Mitternacht

Gegen Mitternacht hatte ein Lkw-Fahrer den veränderten Straßenverlauf an einer Baustelle übersehen und war in die Baustellenbegrenzung gefahren. Bei dem Unfall lief Diesel aus, sein Fahrzeug fing Feuer. Wegen der Löscharbeiten musste die A9 zeitweise in beiden Fahrtrichtungen in der Nacht gesperrt werden. Der Lkw-Fahrer und seine Beifahrerin wurden laut Polizei nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 90.000 Euro.

Am Morgen leiteten die Polizeibeamte Autofahrer rückwärts aus dem Sperrbereich hinaus. Teilweise warteten Autofahrer seit Mitternacht auf eine Weiterfahrt.

Unfall im Baustellenbereich DHL-Laster auf der A9 ausgebrannt

Auf der A9 ist in der Nacht zum Dienstag ein DHL-Laster ausgebrannt. Der Fahrer war auf eine Baustellenabgrenzung gefahren. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn war 16 Stunden lang gesperrt.

Löscharbeiten auf der Autobahn
Der Fahrer eines DHL-Lasters war auf die Abgrenzung einer Baustelle aufgefahren. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Der Fahrer eines DHL-Lasters war auf die Abgrenzung einer Baustelle aufgefahren. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Der Laster fing nach Angaben der Polizei sofort Feuer. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Offenbar war der Dieseltank durch den Aufprall aufgerissen. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Der Fahrer hatte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Er blieb unverletzt. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Die Lösch- und Bergungsarbeiten dauerten an. Bildrechte: MDR/TNN
Löscharbeiten auf der Autobahn
Die Autobahn war Richtung Berlin zwischen Kreuz Rippachtal und Bad Dürrenberg etwa 16 Stunden lang gesperrt.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – das Radio wie wir | 20. August 2019 | 07:00 Uhr

Quelle: MDR/jw
Bildrechte: MDR/TNN
Alle (6) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm von MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.08.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 20. August 2019, 08:16 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen