Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

06.09.2019 | 11:45 Uhr Stadtreinigung Leipzig macht Werbung in eigener Sache

Mit einer neuen Imagekampagne will die Leipziger Stadtreinigung ihr Ansehen verbessern. Auf großen Plakaten wirbt das Unternehmen für Akzeptanz und Respekt für die Arbeit der Stadtreiniger und sucht nebenbei Verstärkung.

Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Der Eigenbetrieb Stadtreinigung in Leipzig hat eine Imagekampagne gestartet. Mit großflächigen Fotomotiven auf Müllautos und Kehrmaschinen soll künftig die Arbeit der Beschäftigten gewürdigt werden. Von der Kampagne erhofft sich der städtische Betrieb auch, potenzielle Bewerber anzusprechen. Es sei schwierig, gutes Personal zu finden, sagt Betriebsleiterin Elke Franz. "Da reichen klassische Stellenanzeigen längst nicht mehr aus."

Bildergalerie Stadtreinigung Leipzig macht Werbung in eigener Sache

Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Die Leipziger Abfallentsorgung sammelt und transportiert Restabfall, Bioabfall, Sperrmüll, Elektrogeräte, Haushaltsschrott und Schadstoffe aus 340.000 Leipziger Haushalten. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Die Leipziger Abfallentsorgung sammelt und transportiert Restabfall, Bioabfall, Sperrmüll, Elektrogeräte, Haushaltsschrott und Schadstoffe aus 340.000 Leipziger Haushalten. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Die Müllfahrzeuge sind auf rund 904 Kilometer Fahrbahn überall im Leipziger Stadtgebiet unterwegs. Auch im Winter: Das Netz für den Winterdienst hat eine Länge von 582 km. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Mit einer groß angelegten Imagekampagne will man nun das Ansehen der Mitarbeiter stärken. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Imagekampagne der Stadtreinigung in Leipzig.
Auf 43 Müllfahrzeugen und Kehrmaschinen sind die großformatigen Werbeplakate zu sehen. Bildrechte: MDR/Lars Tunçay
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Die Stadtreinigung Leipzig rückt in ihrer neuen Werbekampagne die Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Die Motive mit echten Stadtreinigern geben Einblick in verschiedene Arbeitsbereiche des städtischen Eigenbetriebes und sollen dessen Image aufpolieren. "Wir wollen Verständnis, Akzeptanz und auch Respekt schaffen, denn unsere Arbeit ist wichtig und wertvoll für Leipzig und die Bevölkerung", erklärt die Kaufmännische Betriebsleiterin Elke Franz. Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Statt sich über die Kehrmaschine zu ärgern, soll der Betrachter verstehen, warum das Fahrzeug unterwegs ist, sagt der Erste Betriebsleiter Thomas Kretzschmar. Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
"Sauberkeit geht alle an", lautet die Botschaft. Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Von der Kampagne erhofft sich der städtische Betrieb auch, potenzielle Bewerber anzusprechen. Es sei schwierig, gutes Personal zu finden, sagt Betriebsleiterin Elke Franz. "Da reichen klassische Stellenanzeigen längst nicht mehr aus.“ Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Die Fotos zeigen Mitarbeiter in Alltagssituationen. Bildrechte: Stadt Leipzig
Imagekampagne der Stadtreinigung Leipzig
Die Mitarbeiter der Abteilung Grünanlagen kümmern sich nicht nur um das Wohl von 45.213 Leipziger Straßenbäumen, sondern betreuen zudem 754 Grünanlagen, Parks und begrünte Stadtplätze sowie 239 Spielplätze und 25 stadteigene Springbrunnen. Bildrechte: Stadt Leipzig
Alle (11) Bilder anzeigen

Pressesprecherin Susanne Zohl erklärt: "Wir haben die Mitarbeiter mit der Kamera bei ihrer Arbeit begleitet. Dabei sind sehr viele Fotos entstanden, von denen wir jetzt 13 ausgewählt haben." Mit diesen Motiven sollen insgesamt 43 Müllautos und Kehrmaschinen bestückt werden. "Wir wollen zeigen: Was machen wir eigentlich?", sagt Zohl. Im nächsten Jahr soll die Palette erweitert werden.

Wir wollen Verständnis, Akzeptanz und auch Respekt schaffen, denn unsere Arbeit ist wichtig und wertvoll für Leipzig. 

Elke Franz Kaufmännische Betriebsleiterin Stadtreinigung Leipzig

Thomas Kretzschmer, Betriebsleiter der Leipziger Stadtreinigung, wirbt für Verständnis für die Arbeit seiner Kollegen: "Statt sich zu ärgern, weil die Kehrmaschine die Straße reinigt und man nicht vorbei kommt, sollte man sich einfach ins Bewusstsein rücken, warum das Fahrzeug gerade unterwegs ist."

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.09.2019 | ab 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2019, 12:42 Uhr

2 Kommentare

Maiki vor 6 Wochen

Gute Aktion! Habe selbst für ein Kaufhaus mehrere Jahre Müll getrennt und entsorgt. Immer noch eine unterschätzte Arbeit, wenn jemand in großem Umfang für andere Leute den Müll entsorgt. Respekt vor den Menschen die so etwas machen!

Erzstar vor 6 Wochen

Tolle Aktion !! Es gibt immer noch so viele Leute, die immer wieder diese notwendigen Jobs herabwürdigen und ins lächerliche ziehen. Ich sag immer, erstmal selber machen !!
Was mich noch interessieren würde: im Artikel steht, das der Betrieb einstellt und auch ausbildet. Welche Jobs werden denn da ausgebildet ??

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen