12.02.2020 | 15:09 Uhr Nǐ hǎo Leipzig: 7. chinesisches Filmfestival startet

Projektor in einem Kino
"Film ab!", heißt es vier Tage lang in Leipzig, wo 15 Filme aus oder über China über die Leinwände flimmern. (Symbolfoto). Bildrechte: colourbox

Das mittlerweile 7. chinesische Filmfestival "Chai" beginnt am Mittwochabend in Leipzig. Vier Tage lang werden chinesische und internationale Produktionen über das asiatische Land zu sehen sein, teilte der Veranstalter, das an der Uni Leipzig angedockte Konfuzius-Institut, mit. Zehn Lang- und fünf Kurzfilme werden in mehreren Kinos der Stadt gezeigt. Die Filme laufen in Originalfassung mit englischen Untertiteln.

Keine Besucher aus China in Leipzig

Das Festival beginnt um 19 Uhr mit dem Dokumentarfilm "Confucian Dream" der chinesischen Filmemacherin Li Mijie. Sie werde live zugeschaltet, kündigten die Veranstalter an. Gäste aus China sind in diesem Jahr nicht angereist. Sie haben Termin-Gründe dafür angegeben, so der Veranstalter. Das in China ausgebrochene Coronavirus habe bei den Entscheidungen demnach keine Rolle gespielt.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.02.2020 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2020, 15:10 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen