16.07.2020 | 13:26 Uhr Reparaturarbeiten nach tödlichem Unfall: Stau auf A14 und A38 bei Leipzig

Stau an einem Autobahndreieck
Am Dreiecke Parthenaue staut sich der Verkehr auf der A14 und auf der A38. Bildrechte: Christian Grube

Auf den Autobahnen 14 und 38 kommt es am Dreieck Parthenaue bei Leipzig aktuell zu erheblichen Behinderungen. Nach dem tödlichen Unfall eines Polizeischülers am Montag, muss dort die Leitplanke auf rund 100 Metern erneuert werden. Richtung Dresden ist nur eine Fahrbahn frei. Auf der A38 staute sich der Verkehr zeitweilig bis Leipzig-Südost zurück, auf der A14 bis Kleinpösna.

Am Montag war ein 23 Jahre alte Polizeischüler mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lastwagen aufgefahren. Er starb noch an der Unfallstelle, eine junge Frau in seinem Auto wurde schwer verletzt. Die genauen Hintergründe sind noch unklar, die Polizei prüft, ob es ein Autorennen auf der Autobahn gab.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.07.2020 | 13:00 Uhr im Verkehrsdienst

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen