Firmengelände mit Lieferzone
Bildrechte: MDR/Grit Grimmer

Plötzliche Schließung des Betriebes Mitarbeiter von Sushi-Werk in Leipzig wollen gegen Kündigung kämpfen

Die Nachricht kam wie aus heiterem Himmel: Mit sofortiger Wirkung stellte die Firma Shisu in Leipzig am 2. März die Produktion ein. Alle 132 Mitarbeiter wurden freigestellt. Nun regt sich Widerstand.

Firmengelände mit Lieferzone
Bildrechte: MDR/Grit Grimmer

Die gekündigten Mitarbeiter des Shisu-Sushi-Werks in Knautnaundorf wollen sich wehren. Wie der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Jörg Most sagte, hat die Gewerkschaft für ihre zwei betroffenen Mitglieder bereits Klage eingereicht. Auch andere ehemalige Beschäftigte würden sich juristisch wehren, so Most. Am Sonnabendnachmittag soll es außerdem ein großes Treffen der Gekündigten im Leipziger SPD-Ortsverein Südwest geben. Dabei gehe es auch darum, eine Interessenvertretung für die vielen ausländischen Mitarbeiter zu bilden. Die Mutter-Firma Natsu-Food hatte vor zwei Wochen ohne Vorankündigung sämtlichen 132 Mitarbeitern gekündigt und die Sushi-Produktion bei Shisu eingestellt.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.03.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 15. März 2019, 16:32 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen