Der Eingang des Helios Herzzentrums am Stadtrand von Leipzig
Bildrechte: dpa

Kampf gegen Pflegenotstand Hoher Tarifabschluss für Herzzentrum und Park-Klinikum Leipzig

Rund 1.500 Beschäftigte des Heliosklinikums Leipzig bekommen mehr Geld. Darauf haben sich die Klinik und die Gewerkschaft Verdi am Mittwochabend nach fünf Verhandlungsrunden geeinigt. Der Tarifabschluss gilt für das nicht-ärztliche Personal.

Der Eingang des Helios Herzzentrums am Stadtrand von Leipzig
Bildrechte: dpa

Im Tarifstreit zwischen Helios-Klinikum und der Gewerkschaft Verdi hat es eine Einigung gegeben. Dem vorausgegangen war zuletzt am vergangenen Donnerstag ein eintägiger Streik des sogenannten nicht-ärztlichen Personals im Herzzentrum und im Park-Klinikum.

Zufriedene Verhandlungspartner

Das Helios-Klinikum spricht von überdurchschnittlichen Steigerungsraten im zweistelligen Prozentbereich. Der üppige Tarifabschluss ist auch ein Baustein im Kampf gegen den Pflegenotstand. "Mit unseren attraktiven Tarifabschlüssen möchten wir insbesondere Interessenten aus der Pflege einladen, die Arbeits- und Entwicklungsperspektiven am Helios Klinikstandort Leipzig kennenzulernen", so das Klinikum. Das sieht die Gewerkschaft Verdi genauso. Mit einem attraktiven Tarifvertrag sei man automatisch attraktiv für Pflegekräfte, die überall händeringend gesucht werden. Die Gewerkschaft schätzt den Abschluss als überaus hoch ein. Er suche seinesgleichen in der sächsischen Kliniklandschaft.

Konkret sieht die Einigung wie folgt aus:

  Herzzentrum Park-Klinikum
Beschäftigte - 500 Euro Einmalzahlung

- Entgeltsteigerung von zehn Prozent bis Ende Februar 2020
- 250 Euro Einmalzahlung

- Tarifsteigerung von 14,75 Prozent bis Ende September 2020
Azubis Monatliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung ab 01.09.2019

1. Ausbildungsjahr um 125 Euro auf 1.132 Euro

2. Ausbildungsjahr um 130 Euro auf 1.191 Euro

3. Ausbildungsjahr um 145 Euro auf 1.291 Euro
Monatliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung ab 01.09.2019

1. Ausbildungsjahr um 110 Euro auf 1.132 Euro

2. Ausbildungsjahr um 115 Euro auf 1.191 Euro

3. Ausbildungsjahr um 103 Euro auf 1.291 Euro

Quelle: MDR/gg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.02.2019 | seit 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig.

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2019, 12:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

14.02.2019 21:17 Max 1

Leider ist es nicht zu einer Lösung zwischen Verdi-/Mitglieder und HELIOS am 13.2.2019 gekommen. Ich bin darüber informiert, da ich selbst in dieser Klinik arbeite. Es ist traurig, dass so etwas in den Medien falsch veröffentlicht wird. Das Statement von Helios im gestrigen Gespräch: „Wer mehr Geld möchte, kann gern woanders hingehen!“

[Lieber Max,
wir haben noch einmal bei Helios und Verdi nachgehakt. Beide Seiten haben uns versichert, dass es zu dem Tarifabschluss gekommen ist.

In der gemeinsamen Pressemitteilung vom Herzzentrum Leipzig, dem Helios Park-Klinikum Leipzig und der Helios Klinik Leisnig heißt es : "Nach intensiven Verhandlungen konnten die Vertreter der Arbeitgeberseite und der Gewerkschaft ver.di in ihrer 5. Verhandlungsrunde am Mittwoch, 13. Februar 2019, für den nicht-ärztlichen Dienst des Herzzentrums und Helios Park Klinikums Leipzig eine Tarifeinigung mit starken Lohnerhöhungen erzielen."

Freundliche Grüße aus der MDR.de-Redaktion]

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen