Staatsanwaltschaft ermittelt Tödliches Tauchunglück am Kulkwitzer See bei Leipzig

Kulkwitzer See
Der Kulkwitzer See ist ein beliebtes Ausflugsziel. (Symbolfoto) Bildrechte: IMAGO

Im Kulkwitzer See in Leipzig hat sich ein tödlicher Tauchunfall ereignet. Wie die Polizei mitteilte, waren am Sonntagmittag insgesamt sieben Personen am Ostufer zu einem Tauchgang aufgebrochen. Einer von ihnen, ein 50-Jähriger, sei im Anschluss nicht mehr an die Oberfläche zurückgekehrt.

Nach Angaben der Polizei war der Mann kurze Zeit später geborgen und von Rettungskräften reanimiert worden. Er verstarb allerdings wenig später im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Obduktion angeordnet.

Badeunfall wenige Tage zuvor

Erst vor zwei Wochen war ebenfalls ein Mann im Kulkwitzer See ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war ein 29-Jähriger leblos am Nordstrand aus dem Wasser gezogen worden. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Mann in einem Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.08.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen