Leipzig Ehemaliger Unirektor Cornelius Weiss gestorben

Cornelius Weiss
Bildrechte: dpa

Der ehemalige Rektor der Leipziger Universität, Cornelius Weiss, ist tot. Das erfuhr MDR Kultur von der Familie des Verstorbenen. Demnach ist Weiss am Dienstag im Alter von 87 Jahren in Leipzig gestorben. Nach dem Abitur 1952 an der Lagerschule Obninsk studierte der gebürtige Berliner in Minsk, Rostow am Don und schließlich in Leipzig, wo er 1973 auch seine Doktortitel erwarb. Weiss war ab 1989 Professor für Chemie in der Messestadt. Zwischen 1991 und 1997 leitete er die Universität Leipzig.

Nach seiner Emeritierung trat er in die SPD ein und wurde in den Sächsischen Landtag gewählt. Zuletzt war er zuletzt Alterspräsident des Parlaments. 1999 hatte Weiss das Bundesverdienstkreuz erhalten. Außerdem ist er Autor verschiedener Bücher, wie "Risse in der Zeit", eine Geschichte über Wissenschaft im Dritten Reich.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 28.10.2020 | 17:30 Uhr in den Nachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen