27.01.2020 | 10:58 Uhr Leipzig: Verdächtige nach Steinwürfen bei Indymedia-Demo auf freiem Fuß

Demo in Leipzig - Indymedia
Die Demo am Samstagabend ist nach zunächst friedlichem Beginn eskaliert. Bildrechte: MDR/Nadja Malak

Die sechs Verdächtigen, die nach den Steinwürfen bei der Indymedia-Demo in Leipzig festgenommen worden waren, sind wieder auf freiem Fuß. Ein Polizeisprecher sagte am Montag, es lägen keine Haftgründe vor. Gegen die vier Männer und zwei Frauen im Alter von 18 bis 39 Jahren werde aber weiter wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Von den sechs Verdächtigen stamme nur einer aus Leipzig, die anderen kämen aus Nordrhein-Westfalen, hieß es. Für die Demonstration gegen das Verbot der Plattform "Linksunten.Indymedia" war bundesweit mobilisiert worden. Sie war am Sonnabend nach zunächst friedlichem Beginn eskaliert. Vermummte Randalierer warfen Steine und Böller auf die Polizei. Mehrere Journalisten berichteten von Bedrohungen durch Demoteilnehmer.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.01.2020 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen