06.04.2020 | 08:08 Uhr Mann bei Wohnhausbrand im Landkreis Leipzig leicht verletzt

Eine Kelle mit der Aufschrift Einsatz Feuerwehr
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

Beim Versuch, das Dachs eines Einfamilienhauses in Elstertrebnitz im Landkreis Leipzig zu löschen, ist ein Bewohner leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, haben am Sonntagabend die Solarplatten auf dem Dach Feuer gefangen. Zur Zeit des Brandes seien die Hausbewohner - ein Ehepaar und ihre Tochter samt Ehemann - anwesend gewesen. Das Haus wurde laut Polizei geräumt und der Brand von der Feuerwehr gelöscht.

Die Brandursache ist noch unklar, auch der Sachschaden kann nach Polizeiangaben bislang nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen, hieß es.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.04.2020 | 06:30 Uhr im Polizeireport aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen