03.04.2020 | 07:44 Uhr Gewalttat in Leipzig: Zwei Männer mit Schuss- und Stichverletzungen

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Am Donnerstagabend ist es in einem Haus an der Sybelstraße im Leipziger Ortsteil Sellerhauseen-Stünz zu einer gewaltätigen Auseinandersetzung gekommen. Der Hintergrund und die Gesamtzahl der Beteiligten sei noch unklar, so die Polizei. Gegenwärtig steht fest, dass zwei Männer schwer verletzt wurden. Eine Person erlitt eine Stichverletzung, eine weitere wurde von einem Schuss getroffen. Beide befänden sich in stationärer Behandlung und schwebten nicht in Lebensgefahr.

Leute vom Tatort geflohen

Nach Angaben der Polizei flohen mehrere Leute mit zwei Autos vom Tatort. Ein Wagen konnte im Zuge der ersten Ermittlungen identifiziert und der Fahrer vorläufig festgenommen werden. Die Identitäten der beiden Opfer und des vorläufig Festgenommen werden aktuell noch geprüft - alle haben laut Polizei einen Migrationshintergrund. Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes werden heute fortgeführt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.04.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Die Dampflok 503648 fährt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK