Haus umstellt und durchsucht Polizei stellt Waffen und Munition bei 91-Jährigem in Taucha sicher

Dienstjacke eines Beamten
Die Polizei hat in Taucha das Haus des Seniors umstellt und durchsucht. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Polizei hat bei einem 91 Jahre alten Mann in Taucha bei Leipzig ein umfangreiches Waffenlager und Munition sichergestellt. Zunächst war der Rentner am Montag in einer Anwaltskanzlei im Leipziger Stadtteil Schönefeld-Abtnaundorf gegenüber den Mitarbeitern ausfallend geworden, wie die Polizei mitteilte. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann Waffenbesitzer und Sportschütze ist, dem jedoch die Erlaubnis zum Waffenbesitz entzogen worden war.

Polizei umstellt Haus

Das Amtsgericht Leipzig ordnete deshalb die Sicherstellung von Waffen und Munition an. Polizeikräfte umstellten daraufhin das Haus des Mannes, der den Angaben zufolge als unkooperativ eingeschätzt wurde.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung des Hauses stellten die Polizisten zahlreiche Pistolen und Gewehre sowie Munition sicher. Wie umfangreich das Waffenlager des Seniors war, wurde nicht mitgeteilt. Die Auswertung des Einsatzes sowie die Ermittlungen gegen den Mann wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz dauern an, hieß es.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.08.2020 | 21:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen