Gerettet, nicht gestohlen Werbe-Ente der Oper Leipzig wieder aufgetaucht

Eine Ente sorgte in Leipzig für Aufregung. Das gelbe Werbe-Tier vor der Oper Leipzig war seit Sonnabend verschwunden. Die kostbare Requisite war am Ende doch kein Opfer herzloser Diebe.

Gelbe Werbe-Enten im Brunnen vor der Oper in Leipzig
Gerettet, nicht gestohlen: Die verschollene Werbe-Ente vor der Oper Leipzig ist wieder aufgetaucht. Sie wurde jedoch nicht gekidnappt. Bildrechte: Polizeidirektion Leipzig

Die in Leipzig als gestohlen gemeldete Werbe-Ente der Oper ist wieder aufgetaucht. Die vermisste Requisite war entgegen erster Annahmen kein Opfer von herzlosen Dieben, teilte die Polizei mit.

Am Sonnabend gab es einen Hinweis, dass die gelb lackierte Styropor-Ente ungesichert im Brunnen vor der Oper umhertrieb, so die Behörde. Daraufhin schritt die Stadtreinigung zur Tat, um die Ente zu retten. Die Rettungsaktion soll den Verantwortlichen der Oper jedoch nicht bekannt gewesen sein. Eine Anzeige wurde erstattet, die Polizei leitete Ermittlungen ein. Durch die Berichterstattung und umgehender Öffentlichkeitsfahndung gingen den Angaben zufolge zahlreiche Hinweise ein, sodass das Tier wiedergefunden wurde.

Teure Requisite

Die Ente ist eine Eigenkreation der Oper. Ursprünglich war sie Teil des Bühnenbildes zum Stück "Die arabische Prinzessin". Zudem war die Requisite auf einem 40 Zentimeter hohen Aluminiumunterbau befestigt, welcher mit vier Gewichten á 40 Kilogramm beschwert war. Die Werbeente hat einen Gesamtwert von zirka 3.500 Euro.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.08.2018 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2018, 12:15 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig und dem Leipziger Land

Mehr aus Sachsen