06.07.2020 | 10:45 Uhr Fünfte Werkserweiterung bei Porsche Leipzig

Fertige Porsche stehen auf einem Parkplatz vor dem Werk Leipzig
Auf 75.000 Quadratmeter werden künftig alle drei Antriebsmodelle - Hybrid-, Elektro- und Verbrennungsmotor produziert. Bildrechte: dpa

Das Porsche-Werk in Leipzig bekommt derzeit seine fünfte Werkserweiterung. Die 75.000 Quadratmeter große neue Halle für den Karosseriebau des Elektro-Macan ist bereits im Rohbau fertig. Neben dem Elektro-SUV sollen dort künftig auch Hybrid-Fahrzeuge und Fahrzeuge mit klassischem Verbrennungsmotor produziert werden.

Mitarbeiter drücken Schulbank

Je nach Kundenwunsch sollen die Fahrzeuge hintereinander in der Montagehalle fertig montiert werden. Die Schulungen für die Mitarbeiter, die dann alle Antriebsarten montieren müssen, haben bereits begonnen und werden nach dem Sommer noch intensiviert. Für das Nachfolger-Modell des Macan will Porsche 600 Millionen Euro in den Standort investieren. Wann der erste Elektro-Macan in Leipzig vom Band rollen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Blick auf das Porsche Werk Leipzig. Der Autobauer Porsche investiert mehr als 600 Millionen Euro in die Erweiterung seines Leipziger Werkes. In den nächsten Jahren soll dort ein neuer Karosseriebau für die nächste Generation des Macan entstehen. 2 min
Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.07.2020 | 08:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor

Mehr aus Sachsen