08.02.2020 | 09:00 Uhr Schöner zaubern lernen – in der Magica-Sammlung Leipzig

Zwei Wochen Winterferientipp in Sachsen: Wir geben Tipps für die ganze Familie, wie man die Ferienzeit vergnügt verbringt. Auch wenn mal kein Schnee liegt und keine Urlaubsreise ansteht. MDR SACHSEN wünscht viel Spaß und schöne Ferien!

Ein Zauberstab
In der Leipziger Universitätsbibliothek liegt Magie in der Luft. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Wer sich mal so richtig gruseln will, ein Zauberlehrling werden möchte oder auf Harry Potters Spuren wandelt, sollte mutig genug sein und sich "Die Leipziger Magica-Sammlung" ansehen. Die wird in der Universitätsbibliothek noch bis zum 16. Februar gezeigt.

Die weltberühmte Sammlung der echten Zauberbücher ist ein Geheimtipp. Früher waren die Bücher verboten, nur wenige Gelehrte durften darin blättern. Die "Magica" gilt als einzigartige Sammlung zu Magie, Zauber, Alchemie und Astrologie. Kostbare Bücher, die seit 1710 gesammelt wurden, berichten über Beschwörungen, Zaubersprüche, zeigen Engel und faszinierende Bilder von der Hölle und seltsamen Wahrsagereien. Die Magica-Sammlung ist bis zum 16. Februar 2020 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Wo muss ich hin: Universitätsbibliothek Leipzig, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig

Eintauchen ins zauberhafte Leipzig

Seine Nerven kann man nach dem Bibliotheksbesuch stilecht in Auerbachs Keller in der Innenstadt stärken, wo Dr. Faust und Mephistopheles ihre Zaubereien vollführt haben sollen. Oder man kann den Fuß der Faustfigur vor dem Restaurant anfassen. Den Faust oder Mephisto zu berühren, soll ja Glück bringen, behaupten zumindest die Leipziger.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.02.2020 | 07:31 Uhr in den Veranstaltungstipps

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen