29.06.2020 | 15:55 Uhr Polizei in Leipzig stellt zwei mutmaßliche Diebe

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Am Wochenende sind in Leipzig zwei mutmaßliche Diebe gefasst worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten Beamte am Freitagabend einen 21-Jährigen am Hauptbahnhof kontrolliert. Er habe ein hochwertiges Fahrrad bei sich gehabt, das sehr wahrscheinlich frisch gestohlen worden war. Er bekam eine Strafanzeige wegen Unterschlagung und durfte die Dienststelle verlassen, wurde aber kurze Zeit später in Gewahrsam genommen. Er soll in einem Schuhgeschäft mehrere Gegenstände gestohlen haben. Der Mann muss sich nun auch wegen Diebstahls verantworten. Die Bereitschaftsrichterin ordnete im Rahmen eines Beschleunigten Strafverfahrens Haft zur Sicherung der Hauptverhandlung an.

Gleiches gilt auch für einen 41-Jährigen, der am Sonnabend ein Dienstfahrzeug der Bundespolizei vor dem Hauptbahnhof beschädigt haben soll. Nach Angaben der Polizei schlug der Mann mehrfach mit einer Bierflasche gegen die Scheinwerfer, Scheiben und Spiegel des Autos. Dabei seien beide Rückleuchten, ein Außenspiegel und eine Seitenscheibe zu Bruch gegangen. Beamte hätten den Mann daraufhin festgenommen und später Diebesgut in seinen Taschen gefunden. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Diebstahls und Sachbeschädigung eingeleitet.

Beide Verfahren sollen noch in dieser Woche stattfinden.

Quelle: MDR/kp

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen