Aufnäher auf dem Hemdsärmel eines deutschen Zollbeamten
Am Flughafen Leipzig/Halle haben im August 76 neue Zöllner ihre Arbeit aufgenommen. Bildrechte: IMAGO

15.08.2019 | 10:37 Uhr Zoll-Ausbildungszentrum in Leipzig in Betrieb

Aufnäher auf dem Hemdsärmel eines deutschen Zollbeamten
Am Flughafen Leipzig/Halle haben im August 76 neue Zöllner ihre Arbeit aufgenommen. Bildrechte: IMAGO

Nach zwölf Jahren Leerstand ist in das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch wieder Leben eingezogen. Mit 80 Mitarbeitern ist dort das dritte große Ausbildungszentrum des Zolls für den Mittleren Dienst in Deutschland entstanden. Es ist das erste komplett barrierefreie, auch dank seiner Vorgeschichte als Krankenhaus. 360 Zollsekretärsanwärter haben dort ihre 2-jährige Ausbildung aufgenommen.

Bettenhaus des Bundeswehrkrankenhauses in Leipzig, 2000
Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig im Jahr 2000 Bildrechte: dpa

Im ehemaligen Bettenhaus und in zwei früheren Schwesternhäusern entstanden 210 Zwei- und Einbettzimmer für Auszubildende, die nicht zu Hause übernachten können. Für Lehre und Verwaltung wurde der Mittelteil des ehemaligen Klinikums aufwendig umgebaut.

Im November soll das neuen Ausbildungszentrum offiziell eröffnet werden. Dann wird es auch einen Tag der Offenen Tür geben, an dem sich Interessierte die neuen Räume ansehen können.

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.08.2019 | 08:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2019, 10:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen