Junge Schüler demonstrieren in Dresden für den Klimaschutz und halten selbstgemalte Transparente in die Höhe.
Bildrechte: MDR/xcitePRESS

21.09.2019 | 17:01 Uhr Leipziger Forscher kritisiert Klimapaket als "zu zaghaft"

Junge Schüler demonstrieren in Dresden für den Klimaschutz und halten selbstgemalte Transparente in die Höhe.
Bildrechte: MDR/xcitePRESS

Führende Umwelt- und Wirtschaftsforscher haben das Klimapaket der Bundesregierung als nicht ausreichend kritisiert. Aus Sicht des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung in Leipzig handelt es sich um viele Einzelmaßnahmen, von denen noch niemand sagen kann, wie sie in der Summe wirken werden. Der wissenschaftliche Geschäftsführer Teutsch sagte der Zeitung "Die Welt", die zentrale Maßnahme - die Festlegung eines CO2-Preises - sei viel zu zaghaft, um schnell Wirkung zu erzeugen. Auch das Institut der Deutschen Wirtschaft hält den Einstiegspreis für unzureichend. Als positiv bezeichneten die Wissenschaftler dagegen die geplante jährliche Überprüfung der Maßnahmen. Das Klimapaket sieht vor, den Ausstoß des Treibhausgases CO2 zu verteuern.

Quelle: MDR/dpa/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN -Das Sachsenradio | 21.09.2019 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 21. September 2019, 17:01 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen