14.01.2020 | 14:34 Uhr Weltcup-Promis sagen kurzfristig für "Partner Pferd" Leipzig ab

Ludger Beerbaum
Wird zuschauen kommen, aber selbst nicht mitreiten: Olympiasieger Ludger Beerbaums Pferde haben Grippe und gehen in Leipzig nicht an den Start. Bildrechte: imago/ThomasReiner.pro

Der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum hat seine Teilnahme am Weltcup-Turnier Partner Pferd ab Donnerstag in Leipzig abgesagt. "Bei seinen Pferden ist eine Influenza ausgebrochen", sagte der Cheforganisator Volker Wulff. Trotzdem werde Beerbaum als Gast die Veranstaltung besuchen. Neben Beerbaum fehlt kurzfristig auch der Schweizer Mitfavorit Martin Fuchs. Beim Weltcup in Basel hatte sich ein weiteres seiner Pferde verletzt, nachdem schon sein Weltklassepferd "Clooney" pausieren muss.

Den Angaben zufolge gehen in Leipzig trotzdem zwölf Reiter der Top-15 in der Weltrangliste an den Start. Das Turnier dauert vier Tage und ist mit insgesamt 34 nationalen und internationalen Prüfungen in drei Pferdesportdisziplinen vorgesehen. Dazu gehören Springreiten, Gespannfahren und Voltigieren. Der Gesamtetat liegt bei 2,25 Millionen Euro. In Leipzig werden insgesamt 600.000 Euro Preisgeld vergeben. Der Große Preis am Sonntag ist mit 160.000 Euro dotiert und zählt als elfte Weltcup-Station der Springreiter. Nach Angaben der Veranstalter nutzten viele Weltklassespringreiter das Turnier, um sich noch für das Weltcup-Finale der besten 18 Reiter in Göteborg Mitte Februar zu qualifizieren.

Die gesamte Pressekonferenz können Sie hier noch einmal ansehen

Mehr zum Thema:

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR Fernsehen - SPORT IM OSTEN | 19.01.2020 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2020, 14:35 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen