21.01.2020 | 14:00 Uhr | Update Bahnverkehr zwischen Leipzig und Halle rollt wieder

An einer Bahnstrecke leuchtet ein rotes Haltesignal auf.
(Symbolbild) Bildrechte: colourbox

Der Notarzteinsatz am Gleis bei der Leipziger Messe ist beendet. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, werden die Fernverkehrszüge nicht mehr umgeleitet, die Streckensperrung wurde teilweise aufgehoben.

Auswirkungen auch im Fernverkehr

Die Strecke zwischen Leipzig Hauptbahnhof und Leipzig-Messe musste am Morgen wegen des Notarzteinsatzes gesperrt werden. Dadurch verspäteten sich Züge, fielen ganz aus oder mussten umgeleitet werden.

Betroffen waren die Linien S 2 (Leipzig-Stötteritz - Wittenberg - Zahna/Jüterbog), die S 5/S 5X (Halle - Leipzig - Zwickau), S 6 (Leipzig-Messe - Geithain) und der Regionalexpress RE 13 (Magdeburg - Dessau - Leipzig). Laut Online-Auskunft der Deutschen Bahn gab es auch bei den Intercitys zwischen Leipzig und Hannover sowie den Intercityexpress-Zügen im Abschnitt zwischen Leipzig und Erfurt Verspätungen. Auch Fernzüge zwischen Leipzig und Dresden fuhren demnach verspätet.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.01.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 14:04 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen