Erzgebirgisch

Erzgebirgisch wird heute in einem Gebiet gesprochen, das ungefähr den Regionen Stollberg, Mittweida, Mittlerer Erzgebirgskreis, Annaberg-Buchholz und Aue-Schwarzenberg entspricht.

Unterdialekte des Erzgebirgischen Gegend in Sachsen  
Vorerzgebirgisch Gegend um Oelsnitz-Zschopau, Chemnitz  
Osterzgebirgisch

(stellt eine Übergangsmundart zwischen dem Westerzgebirgischen und Meißnischen dar)
Gebiet Olbernhau-Glashütte  
Westerzgebirgisch

(wurde bis 1945 auch in Sankt Joachimsthal im Sudetenland gesprochen)
Johanngeorgenstadt-Schwarzenberg-Annaberg-Buchholz, Zwickau-Glauchau  
"Mittelerzgebirgisch" Gebiet um Marienberg / Zschopau  

Sächsische Sprachinsel im Oberharz

Auch außerhalb des Freistaats Sachsen findet man eine Sprechergemeinschaft des Erzgebirgischen im Oberharz in der Region von Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen). Die Vorfahren dieser Sprecher waren Bergleute und sind im 16. Jahrhundert aus dem Erzgebirge dorthin ausgewandert.