Tafel mit der Aufschrift "Kopfnoten".
Bildrechte: dpa

06.11.2019 | 18:05 Uhr Sächsischer Lehrerverband will mit Online-Petition Kopfnoten retten

Tafel mit der Aufschrift "Kopfnoten".
Bildrechte: dpa

Der Sächsische Lehrerverband hat eine Online-Petition zum Erhalt der Kopfnoten auf den Schulzeugnissen gestartet. Anhand der Zensuren für Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung könnten Kinder und Eltern den Stand der Erziehungsziele erkennen, begründete der Verband am Mittwoch seine Aktion. Außerdem seien die Kopfnoten für künftige Arbeitgeber ein wichtiges Kriterium. Der Verband betonte auch, die Lehrer würden Betragen, Fleiß, Mitarbeit und Ordnung nach feststehenden Kriterien und sehr verantwortungsbewusst benoten.

Es gibt kein Kopfnotengesetz 

Das Verwaltungsgericht Dresden hatte im Oktober entschieden, dass Kopfnoten in Sachsen rechtswidrig sind, weil ihre Vergabe im Schulgesetz des Freistaates nicht geregelt ist. Ein vom Kultusministerium erlassene Rechteverordnung reiche nicht aus. Sollte das Ministerium mit seiner angekündigten Berufung beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht scheitern, fordert der Lehrerverband vom Freistaat, die Kopfnotenvergabe im Schulgesetz festzuschreiben.

Juristisches Pingpong zwischen Dresden und Bautzen

Der Kopfnotenstreit beschäftigt Sachsens Gerichte schon seit gut einem Jahr. Dabei hatte das Oberverwaltungsgericht in Bautzen bereits ein einem Einzelfall ein Urteil der Dresdner Verwaltungsrichter kassiert, das einem Schüler ein Zeugnis ohne Kopfnoten zusprach. Die Entscheidung vom Oktober dieses Jahres betraf die Kopfnoten auf allen Schulzeugnissen in Sachsen.

Quelle: MDR/stt/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.11.2019 | 17:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2019, 18:05 Uhr

2 Kommentare

jackblack vor 1 Wochen

Die Richter sollten mal auf die ECHTEN Fachkräfte hören und nicht jedem faulen Schüler Recht geben- ich hatte in Betragen eine 4, Ordnung, Fleiss und Mitarbeit eine 1 und konnte ERFOLGREICH studieren-so what :-)

Agnostiker vor 1 Wochen

Warum kein Kompromiss? Fleiß und Ordnung lassen sich tatsächlich schwer beurteilen. Besonders von Fachlehrern. Mitarbeit und Betragen dagegen, lassen sich durchaus objektiv einschätzen und sollten beibehalten werden.

Mehr aus Sachsen