Erich Iltgen
Bildrechte: dpa

10.06.2019 | 20:10 Uhr Ehemaliger Landtagspräsident Erich Iltgen gestorben

Erich Iltgen
Bildrechte: dpa

Der ehemalige Präsident des Sächsischen Landtages, Erich Iltgen, ist tot. Das bestätigte Landtagssprecher Ivo Klatte auf Nachfrage von MDR SACHSEN.

Erich Iltgen war in der Wendezeit ab 1989 Moderator des Runden Tisches in Dresden, Begründer des Sächsischen Forums und Mitglied des Koordinierungsausschusses zur Bildung des Landes Sachsen. Der CDU-Politiker war von 1990 bis 2009 Präsident des Sächsischen Landtags. Erich Iltgen wurde 78 Jahre alt.

In seiner Zeit als Landtagspräsident hatte Iltgen immer wieder mit verbalen Entgleisungen der damals im Landtag vertretenen NPD zu tun. Mehrfach musste er Ordnungsrufe wegen menschenverachtender Äußerungen erteilen. In einem Fall verhängte er sogar ein Hausverbot, als ein NPD-Abgeordneter eine Waffe in den Landtag schmuggeln ließ.

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, r) überreicht dem scheidenden sächsischen Landtagspräsidenten Erich Iltgen (CDU) während einer Festveranstaltung zur Verabschiedung Iltgens im Landtag in Dresden das Große Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
2. Oktober 2009: Der damalige Ministerpräsident Stanislaw Tillich überreicht dem scheidenden sächsischen Landtagspräsidenten Erich Iltgen während einer Festveranstaltung zur Verabschiedung Iltgens im Landtag in Dresden das Große Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/dk/pb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.06.2019 | ab 20:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen