Landtag Wissenschaftsminister Gemkow will Hybridsemester an Hochschulen

Ein leerer Hörsaal im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden.
In Zeiten der Corona-Pandemie werden leere Hörsäle - wie hier an der TU Dresden - noch länger zum Alltag für Studierende gehören. Bildrechte: dpa

Sachsens Hochschulen werden wegen der Corona-Pandemie mit einer Mischung aus Präsenz- und Onlineangeboten in das neue Wintersemester starten. Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow sagte in einer Befragung im Landtag, vor allem Studienanfängern soll mit Seminaren vor Ort der Einstieg erleichtert werden. Größere Veranstaltungen könnten dann im digitalen Format stattfinden. "Damit steht den Hochschulen ein Hybridsemester bevor", sagte Gemkow.

Fristen für Immatrikulation und Bewerbung verlegt

Laut Gemkow müssen die Einrichtungen dabei weiter selbstständig auf das aktuelle Infektionsgeschehen reagieren. Ob die Pandemie Auswirkungen auf die Immatrikulations- und Bewerberzahlen an den Hochschulen hat, konnte der CDU-Politiker nicht sagen. Teilweise seien die Fristen nach hinten verlegt worden.

Sebastian Gemkow (CDU), jetziger Wissenschaftsminister von Sachsen und Leipzigs Oberbürgermeister-Kandidat, steht vor dem Neuen Rathaus. Gemkow kandidiert in der Wahl am 2. Februar gegen den bisherigen langjährigen Amtsinhaber Jung (SPD).
Laut Wissenschaftsminister Gemkow soll an den Universitäten eine Mischung aus Präsenz- und Onlineangeboten durch das Wintersemester 2020/2021 führen. Bildrechte: dpa

Neue Wege für das Lernen

Gemkow dankte den Rektoren, Dozenten und Studierenden dafür, dass sie die Hochschullandschaft in Sachsen bisher gut durch die Pandemie gebracht haben. "Sie haben die Situation genutzt, neue Wege für das lebenslange und eigenverantwortliche Lernen zu finden." Das vom Landtag beschlossene Hilfspaket in Höhe von 3,65 Millionen Euro habe die Hochschulen in die Lage versetzt, digitale Angebote aufzustellen. Von dem Geld seien unter anderem Notebooks oder Headsets angeschafft und Softwarelizenzen erworben, so Gemkow. Für die Hochschulen sei das aus ihrer Sicht zu wenig, aber es sei ein guter Anfang gewesen, sagte der Minister.

Quelle: MDR/jkm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.10.2020 | 20:00 Uhr in den Nachrichten

0 Kommentare

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen