Kita steht in bunten Buchstaben an einer Mauer
Bildrechte: imago/McPHOTO

13.06.2019 | 20:52 Uhr Sachsen unterzeichnet "Gute-Kita-Vertrag" mit dem Bund

Kita steht in bunten Buchstaben an einer Mauer
Bildrechte: imago/McPHOTO

Sachsen will als fünftes Bundesland das "Gute-Kita-Gesetz" umsetzen. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) unterzeichneten am Donnerstag in Dresden die entsprechende Vereinbarung. Der Freistaat erhält von der Bundesregierung bis 2022 rund 270 Millionen Euro zur Qualitätsverbesserung in den Kindertagesstätten. Sachsen kann dabei selbst auswählen, wofür es das Geld ausgibt. Möglich sind etwa mehr Erzieher, die Förderung sprachlicher Bildung oder niedrigere Kita-Gebühren für Eltern. Auch Brandenburg, Bremen, das Saarland und Niedersachsen haben entsprechende Verträge mit dem Bund geschlossen.

Quelle: MDR/stt/KNA

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 13.01.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei