Bundestagswahl 2017 | Direktkandidaten aus Sachsen Christian Avenarius (SPD)

Wahlkreis Dresden I (159)

Allgemein

Alter: 57
Schulausbildung: Abitur
Beruf: Oberstaatsanwalt
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Dresden

Politischer Werdegang:

  • SPD-Mitgliedschaft von 1983 bis 1999, Wiedereintritt 2009
  • danach anfänglich überwiegendes Engagement in der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristen, Landesvorsitzender dieser Arbeitsgemeinschaft von 2013 bis 2014
  • 2014 Wahl zum Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden
  • seit September 2015 Fraktionsvorsitzender
  • von September 2014 bis Oktober 2015 Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes Dresden
  • August 2014 Kandidatur für den Sächsischen Landtag (drittbestes Erststimmen- und viertbestes Zweitstimmenergebnis aller sächsischen SPD-Kandidaten)
  • September 2017 Kandidatur für den Deutschen Bundestag

Privat

Was ist Ihre größte Stärke?

  • meine positive Einstellung zum Leben. Ein halb gefülltes Glas ist für mich niemals halb leer, sondern immer halb voll.

Was ist Ihre größte Schwäche?

  • Ich nehme mir oft zu viel vor.

Welchem sächsischen und welchem nicht-sächsischen Sportverein drücken Sie die Daumen?

  • der Damen-Volleyballmannschaft des Dresdner SC
  • der Herren-Fußballmannschaft des FC Bayern München

Wo erholen Sie sich in Sachsen am liebsten?

  • in der Sächsischen Schweiz und im Schönfelder Hochland

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

  • ein Foto meiner Frau, ein Tagebuch nebst Füllfederhalter und ein Paar Sportschuhe

Politisch

Warum haben Sie sich als Direktkandidat Ihrer Partei zur Verfügung gestellt?

  • weil es für mich eine ungemein reizvolle Herausforderung wäre, meine fast 30-jährige Berufserfahrung in die Politik einzubringen

Welche Reform bewundern Sie am meisten?

  • die - leider unvollendet gebliebenen - Reformen Michail Gorbatschows

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel (für die kommende Legislaturperiode)?

  • eine Verbesserung der "Sicherheitsarchitektur" in Deutschland unter Wahrung der individuellen Freiheitsrechte der Menschen

Was wollen Sie für Sachsen erreichen … 

… im Bereich Bildung

  • im Rahmen der insoweit begrenzten Möglichkeiten der Bundespolitik: Attraktivere Lehrerstellen, die einer Abwanderung in andere Bundesländer entgegenwirken

… im Bereich Forschung und Entwicklung

  • mehr Fördermittel für sächsische Projekte

… im Bereich Wirtschaft und Verkehr

  • gezielte Unterstützung von Ansiedlungen in Sachsen und den in diesem Zusammenhang erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen

… im Bereich Innere Sicherheit

  • Ich würde mich für die Schaffung von weiteren Stellen in den sächsischen Dienststellen der Bundespolizei stark machen.

Was ist die wichtigste Aufgabe beim Thema Zuwanderung?
Wir müssen endlich ein Zuwanderungsgesetz schaffen. Gleichzeitig müssen wir unsere Bemühungen um Integration unserer neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger massiv verstärken. Probleme wie sie aus Belgien und Frankreich bekannt geworden sind, dürfen hier erst gar nicht aufkommen. Von daher ist auch ein sehr hoher Aufwand für die Durchführung von Sprachkursen und anderen Betreuungsmaßnahmen mehr als gerechtfertigt.

Mit welcher Partei können Sie sich eine Koalition vorstellen?

  • mit CDU/CSU, FDP, Linken und Grünen

Vervollständigen Sie bitte den Satz: 2019 sollte es in Sachsen ...

... endlich eine Staatsregierung unter Führung der SPD geben.

Zuletzt aktualisiert: 27. August 2017, 22:17 Uhr