Markneukirchen AfD will Liste für die Landtagswahl in Sachsen aufstellen

Die AfD Sachsen will in Markneukirchen im Vogtland die Landesliste für die Landtagswahl festlegen. Nach dem guten Abschneiden bei Umfragen will sie auch bei der Landtagswahl am 1. September stärkste Kraft werden. Doch nach dem rasanten Aufstieg der Partei in Land und Bund könnte ihr das Führungspersonal ausgehen. Eine Partei auf der Suche nach Charismatikern.

Es ist für mich das Natürlichste der Welt, dass ich den Anspruch habe, die Liste anzuführen.

Jörg Urban Partei- und Fraktionsvorsitzender der AfD Sachsen

So selbstverständlich, wie Jörg Urban diesen Anspruch formuliert, war das bis zu dieser Woche gar nicht. Urban - ein schlanker Mann, Mitte 50 mit Brille - hatte und vielleicht hat auch noch immer einen parteiinternen Konkurrenten in der AfD. Tino Chrupalla aus Görlitz. Bundestagsabgeordneter. Wochenlang hieß es, Urban und Chrupalla kandidieren gegeneinander, dann wieder, beide bildeten eine Doppelspitze. Doch nun tritt Urban ohne Konkurrenten auf dem Listen-Parteitag in Markneukirchen an. Chrupalla will gar nicht mehr.

Ich möchte mit dem Tino Chrupalla als Spitzenteam in den Wahlkampf gehen. Und die Frage, wen wir als AfD als unseren zukünftigen Ministerpräsidenten präsentieren werden, die wollen wir ganz bewusst erst später in der Öffentlichkeit verkünden. Das wollen wir uns offen halten bis zum Sommer.

Jörg Urban Partei- und Fraktionsvorsitzender der AfD Sachsen

Dass Urban das so offen sagt, ist neu. Unausgesprochen ist, dass, wenn es einen Ministerpräsidentenkandidaten geben solle für die AfD, der dann nicht Jörg Urban heißen soll, sondern Tino Chrupalla. Dieser Mann aus Görlitz: 43 Jahre alt, Malermeister, sitzt im Bundestag. Er hat dem jetzigen Ministerpräsidenten Sachsens, Michael Kretschmer, das Direktmandat bei der Bundestagswahl 2017 abgenommen. Chrupalla sitzt in einem kleinen Bürgerbüro der AfD am Rande Löbaus in der Lausitz.

Sicherlich habe ich durch meine Tätigkeit als Handwerksmeister einen guten Umgang mit Personen, mit allen Bevölkerungsschichten, die es gibt. Das hat meine Selbstständigkeit mit sich gebracht. Ich habe keine Berührungsängste und das macht mich vielleicht aus. Ich bin bürgernah und weiß auch, woher ich gekommen bin.

Tino Chrupalla stellv. Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag

Menschen, die den inneren Zirkeln der AfD angehören, sagen: Landesparteichef Urban komme zu wenig charismatisch rüber. Vor allem habe das die Bundesspitze der AfD so für sich erkannt und setze daher auf Chrupalla.

Ich denke, dass wir über den Posten des Ministerpräsidentenkandidaten jetzt noch nicht sprechen müssen. Wir sollten erstmal den Wahlkampf beginnen und werden sehen, wie der läuft und wie wir in den Umfragen dastehen werden. Ich halte das auch ein bisschen für hochtrabend, wir sollten da mit mehr Demut rangehen. Wir wollen mit Inhalten punkten und nicht mit Posten.

Tino Chrupalla stellv. Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag

Demütig, aber kein Dementi, dass er, Chrupalla, der geeignete Mann sei. Der Partei- und Fraktionsvorsitzende in Sachsen Jörg Urban sieht keinen Einfluss des Bundes:

In die personellen Entscheidungen mischt sich die Bundesebene nicht ein. Da gab es Gespräche dazu, da ist das klargestellt wurden.

Jörg Urban Partei- und Fraktionsvorsitzender der AfD Sachsen

Eine Rückversicherung für ein gutes Ergebnis auf dem Listenplatz 1 für Jörg Urban kann die Bundesebene aber nicht geben. Wird Urban mit einem sehr guten Ergebnis gewählt, ist er Spitzenkandidatur der AfD für Sachsen und gleichzeitig auch später bei guten Umfragewerten, wenig angreifbar. 60 Kandidaten wollen die Mitglieder der AfD in Markneukirchen bis Sonntag bestimmen. Auf die Liste gewählt werden soll nur, wer auch als Direktkandidat antritt.

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.02.2019 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen