Ein grüner, ein roter und ein schwarzer Buntstift neben dem Wappen Sachsen
Bildrechte: imago images/Steinach

16.09.2019 | 09:23 Uhr | Update Sondierung in Dresden beginnt

Ein grüner, ein roter und ein schwarzer Buntstift neben dem Wappen Sachsen
Bildrechte: imago images/Steinach

Rund zwei Wochen nach der Landtagswahl in Sachsen beginnen heute die Sondierungsgespräche. In Dresden kommen am frühen Nachmittag Vertreter von CDU, Grünen und SPD zusammen. Sie wollen die Chancen für ein gemeinsames Regierungsbündnis ausloten. Alle drei Parteien werden mit jeweils zehn Vertretern in die Sondierungsgespräche gehen. Insgesamt sitzen also 30 Verhandler am Tisch - 16 Männer und 14 Frauen.

Sondierung im Bild CDU, Grüne und SPD sondieren: Das sind die Verhandlungsteams der Parteien

Am Montag wird es ernst: Da beginnen in Sachsen die Sondierungsgespräche zwischen CDU, Grünen und SPD. Wer sich da tagtäglich stundenlang an einem Tisch gegenüber sitzen wird, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen
Verhandlungsteam CDU Michael Kretschmer, Regierungs- und Parteichef der CDU in Sachsen Bildrechte: dpa
Sandra Gockel, Schulleiterin des Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasiums und Landesvorsitzende der Frauen Union Sachsen.
Verhandlungsteam CDU Sandra Gockel, Landeschefin der Frauen Union Bildrechte: dpa
Kerstin Schöniger, Bürgermeisterin von Rodewisch
Verhandlungsteam CDU Kerstin Schöniger, Bürgermeisterin von Rodewisch Bildrechte: Stadtverwaltung Rodewisch
Matthias Weilandt
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Mathias Weiland, Landesgeschäftsführer Bündnis90/Die Grünen Bildrechte: dpa
Claudia Maicher, Landtagsabgeordnete Bündnis90/Die Grünen
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Claudia Maicher, Landtagsabgeordnete Bündnis90/Die Grünen Bildrechte: Bündnis90/Die Grünen/Juliane Mosterz
Henning Homann
Verhandlungsteam SPD Henning Homann, SPD-Generalsekretär in Sachsen Bildrechte: dpa
Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen
Verhandlungsteam CDU Michael Kretschmer, Regierungs- und Parteichef der CDU in Sachsen Bildrechte: dpa
Alexander Dierks
Verhandlungsteam CDU Alexander Dierks, Generalsekretär der CDU in Sachsen Bildrechte: dpa
Sachsens Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch.
Verhandlungsteam CDU Barbara Klepsch, Sächsische Gesundheitsministerin (CDU) Bildrechte: Staatsministerium/Christian Hüller
Christian Piwarz
Verhandlungsteam CDU Christian Piwarz, Sächsischer Kultusminister (CDU) Bildrechte: dpa
Ines Springer, Landtagsabgeordnete der CDU Bildrechte: CDU-Wahlkreisbüro
Landrat Frank Vogel während einer Rede.
Verhandlungsteam CDU Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises Bildrechte: imago/Picture Point LE
Bert Wendsche, Oberbürgermeister von Radebeul
Verhandlungsteam CDU Bert Wendsche, Oberbürgermeister von Radebeul Bildrechte: Große Kreisstadt Radebeul
Christin Melcher
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin Bündnis90/Die Grünen Bildrechte: dpa
Der frisch gewählte neue Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen, Norman Volger, spricht auf der Landesdelegiertenkonferenz.
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Norman Volger, Landesvorstandssprecher Bündnis90/Die Grünen Bildrechte: dpa
Katja Meier, Bündnis 90/Die Grünen
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Katja Meier, Spitzenkandidatin Bündnis90/Die Grünen in Sachsen Bildrechte: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen
Wolfram Günther, Bündnis 90/Die Grünen
Verhandlungsteam Bündnis 90/Grüne Wolfram Günther, Spitzenkandidat Bündnis90/Die Grünen in Sachsen Bildrechte: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen/Dennis Williamson
Alle (29) Bilder anzeigen

Ministerpräsident Kretschmer kündigte vor Beginn der Gespräche an, sich nicht von der Bundespolitik beeinflussen zu lassen. Er wolle allein die Interessen des Freistaates im Blick haben.

Ich will eine Sachsen-Koalition. Wir verhandeln eine Regierung aus Sachsen heraus für '#Sachsen'.

Michael Kretschmer Sächsischer Ministerpräsident bei Twitter

SPD-Chef Martin Dulig erklärte im Vorfeld, die SPD werde in einer neuen Regierung die soziale Kraft in Sachsen sein. Sachsen müsse in fünf Jahren gerechter, sozialer, demokratischer, zukunftsgewandter und nachhaltiger sein.

CDU stärkste Kraft nach der Landtagswahl

Die CDU war bei der Landtagswahl mit 32 Prozent der Stimmen stärkste Kraft geworden. Grüne und SPD lagen hinter AfD und Linken auf den Plätzen vier und fünf. Da die CDU Bündnisse mit AfD und Linken ausgeschlossen hatte, gilt die sogenannte Kenia-Koalition als wahrscheinlichste Variante.

In den vergangenen Tagen führten die drei Parteien bereits Vorgespräche. Es werden schwierige Treffen erwartet, unter anderem wegen der Differenzen zwischen CDU und Grünen in der Verkehrspolitik oder wegen des Tempos beim Kohleausstieg.

Das sind die Verhandler der CDU:

  • Michael Kretschmer, Regierungs- und Parteichef
  • Alexander Dierks, Generalsekretär
  • Sandra Gockel, Landeschefin der Frauen Union
  • Christian Hartmann, Landtagsfraktionsvorsitzender
  • Barbara Klepsch, Gesundheitsministerin
  • Christian Piwarz, Kultusminister
  • Kerstin Schöniger, Bürgermeisterin von Rodewisch
  • Ines Springer, Landtagsabgeordnete
  • Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises
  • Bert Wendsche, Oberbürgermeister von Radebeul

Das sind die Verhandler der Grünen:

  • Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin
  • Norman Volger, Landesvorstandssprecher
  • Katja Meier, Spitzenkandidatin
  • Wolfram Günther, Spitzenkandidat
  • Valentin Lippmann, Parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion
  • Mathias Weilandt, Landesgeschäftsführer
  • Eva Jähnigen, Dresdner Bürgermeisterin
  • Claudia Maicher, Landtagsabgeordnete
  • Franziska Schubert, Landtagsabgeordnete
  • Gerd Lippold, Landtagsabgeordneter

Das sind die Verhandler der SPD:

  • Martin Dulig, Parteichef und Wirtschaftsminister in Sachsen
  • Olivier Höbel, IG-Metall-Bezirksleiter
  • Henning Homann, SPD-Generalsekretär
  • Burkhard Jung, Leipziger Oberbürgermeister
  • Hanka Kliese, Parteivize
  • Sophie Koch, Juso-Chefin
  • Petra Köpping, Gleichstellungsministerin
  • Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin von Chemnitz
  • Dagmar Neukirch, Parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion
  • Dirk Panter, Fraktionschef

Quelle: MDR/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.09.2019 | 05:00 Uhr in den Nachrichten

MDR SACHSENSPIEGEL | 16.09.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. September 2019, 09:25 Uhr

33 Kommentare

der_Silvio vor 4 Wochen

"Ministerpräsident Kretschmer kündigte vor Beginn der Gespräche an, sich nicht von der Bundespolitik beeinflussen zu lassen. Er wolle allein die Interessen des Freistaates im Blick haben."
(Quelle: MDR–Artikel siehe oben)
Warum MP Kretschmer dann mit SPD und Grünen koalieren will, erschließt sich mir nicht.
Die Mehrheit ist bei CDU und AfD.
SPD und Grüne sind nicht einmal im zweistelligen Prozentbereich!

kennemich vor 4 Wochen

Hast bestimmt das übersehen was Katja Kipping bei der Pressekonferenz zu der Empfehlung zum taktischen Verhalten für die Wähler der Linken sagte?

Oder wie Hr. Lindner (FDP) in Leipzig mit Menschen dort sprach und so mancher sagte auch, wir haben taktisch gewählt.

Bernd1951 vor 4 Wochen

Hallo Gerald,
meines Wissens nach gilt folgende Regel nach einer Wahl:
Die Partei mit dem höchsten Stimmenanteil bekommt den Auftrag eine Regierung zu bilden. Wenn der eigenen Stimmenanteil nicht dafür reicht, dann sucht sie sich Koalitionspartner unter den anderen Parteien die an der Wahl teilgenommen haben. Dazu wird erst einmal innerhalb dieser Parteien über eine Sondierung nachgedacht und bei entsprechendem Ergebnis wird Sondierungsverhandlungen zugestimmt. Wenn sich diese Parteien dann für Sondierungsverhandlungen entscheiden, erfolgen diese. Dann ist es noch ein weiter Weg bis zu einer Regierungskoalition. Es kann aber auch zu einer Minderheitsregierung kommen oder sogar zu Neuwahlen.
Deshalb war es für die CDU auch wichtig bei den Wahlen den größten Anteil an Stimmen zu erhalten. So hat die CDU dafür auch ihre jahrelang gehaltenen Positionen über Bord geworfen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass Herr Kretschmer seit 2005 gewählter Generalsekretär der CDU Sachsens war.

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen