14.08.2019 | 20:18 Uhr Spitzenkandidat der sächsischen Linken: "Wir brauchen eine neue Gesellschaftsform"

MDR SACHSEN befragt die Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Linke, AfD, Grünen und FDP. Nach dem Studiointerview, das Sie von 18 bis 19 Uhr bei MDR SACHSEN - Das Sachsenradio hören können, kommen die Kandidaten zum Chat.

Der Spitzenkandidat der sächsischen Linken Rico Gebhardt sieht im Kapitalismus keine Zukunft. Im Interview mit MDR SACHSEN sagte er: "Es muss nach dem Kapitalismus noch eine andere Gesellschaft geben oder wir gehen mit dem Kapitalismus unter." Es brauche eine neue Gesellschaftsform: den demokratischen Sozialismus. Das bedeute aber "kein Zurück zum Staatsmodell der DDR".

Gebhardt sagte, es gehe nicht um Gleichmacherei, sondern um Chancengleichheit. Die Rahmenbedingungen müssten für jeden gleich sein. Und es müsse andere Produktions- und Eigentumsformen geben, bei dem Staat, Gesellschaft oder Kommune Dinge wieder selbst in die Hand nehmen. Es gebe ja schon jetzt solche Eigentumsmodelle. Bislang aber immer nur, wenn Unternehmen in eine Krisensituation geraten. Es sollten aber nicht nur Verluste sozialisiert werden, sondern auch Gewinne, so Gebhardt.

"Abschottung geht nicht mehr"

Bezug nehmend auf das Thema Flüchtlinge, erklärte Gebhardt, Abschottung gehe nicht mehr. Flüchtlinge würden auch weiter kommen. Und wenn sie da seien, dann müsse man sich auch kümmern. Zudem ist es wichtig, die Fluchtursachen zu bekämpfen, so Gebhardt. Man müsse sich "auch darum kümmern, warum Menschen zu Flüchtlingen werden und sich auf den Weg machen" - keine Waffen exportieren beispielsweise oder Schulprojekte vor Ort unterstützen.

Mehr Kitaplätze, besserer ÖPNV

Mehr Kitaplätze und eine bessere Nahversorgung im ländlichen Raum mit Ärzten, Behörden und Einkaufsmöglichkeiten stehen ebenfalls auf der Agenda der Linken. Mit Blick auf den ÖPNV fordert Gebhardt eine einheitliche Verkehrsgesellschaft für Bus und Bahn mit einem einheitlichen Ticket und bessere Taktzeiten vor allem in ländlichen Regionen.

Hier finden Sie alle Informationen zur Sendereihe

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen