19.08.2019 | 23:06 43 Prozent der Wahlberechtigten in Sachsen sind älter als 60

Grafik stellt mithilfe einer Torte Anteil junger und alter Wähler dar
Bildrechte: MDR SACHSEN

Bildung? Sicherheit? Zuwanderung? Was entscheidet über den Ausgang der Landtagswahl in Sachsen? Auf jeden Fall das Alter, geht aus aktuellen Zahlen hervor, die der MDR-Polittalk "Fakt ist!" zusammengetragen hat. 43 Prozent der Wahlberechtigten sind demnach 60 Jahre oder älter. Die unter 30-Jährigen kommen gerade mal auf elf Prozent. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sich die Jungen oftmals selbst um ihre Stimme bringen. Bei vergangenen Landtagswahlen ging nur jeder Dritte von ihnen an die Wahlurne.

Welche Themen sind jungen Menschen wichtig? Wie wollen sie diese durchsetzen? Und was würden sie anders machen? Darüber haben am Montagabend "Fakt ist!"-Moderator Andreas F. Rook und Saskia Hölzel von MDR Sputnik diskutiert. Sie hatn sich dazu sechs junge Politiker eingeladen:

  • Florian Oest (CDU)
  • Anna Gorskih (Linke)
  • Sophie Koch (SPD)
  • Rolf Weigand (AfD)
  • Lucie Hammecke (Grüne)
  • Philipp Hartewig (FDP)

Die MDR-Wahlarena wurde live aus dem Deutschen Hygienemuseum in Dresden übertragen. Im Publikum saßen 60 überwiegend junge Wähler, deren Fragen im Laufe des Abends beantwortet wurden.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR FERNSEHEN | 19.08.2019 | 22:05 Uhr | "Fakt ist!"

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 23:06 Uhr

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen