Anja Koebel und Silvio Zschage im Studio
Bildrechte: MDR/MDR Sachsen

Hinter den Kulissen Werden Sie Programmmacher bei MDR SACHSEN

Im November haben Sie wieder die Gelegenheit, hinter die Kulissen von MDR SACHSEN zu schauen. Wie entsteht eine Sendung? Was gehört zur redaktionellen Arbeit? Wie werden Themen ausgewählt, Fakten überprüft, eingeordnet und korrekt dargestellt? Schauen Sie uns als Programmmacher über die Schulter und begleiten unser Team bei der Entstehung einer Sendung oder einer Onlineseite. Alle Infos zu unserer Programmmacher-Aktion finden Sie hier.

Anja Koebel und Silvio Zschage im Studio
Bildrechte: MDR/MDR Sachsen

Am 12. November heißt es für zwölf Zuschauer, Hörer oder User von MDR SACHSEN wieder: Programmmacher sein. Sie können hinter die Kulissen von Sachsenradio, SACHSENSPIEGEL und Onlineredaktion schauen und einen Tag lang Teil des Teams sein. Das heißt: recherchieren, Interviews führen, Beiträge schneiden, Onlineartikel schreiben und vieles mehr.

Fünf Stationen stehen im Landesfunkhaus in Dresden zur Auswahl. Bewerben Sie sich bis zum 1. November und seien Sie dabei! Diese Stationen stehen zur Wahl:

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Frühprogramm

  • Zwei Hörer können ab 6:30 Uhr erleben, wie das Frühprogramm bei MDR SACHSEN entsteht. Ein Hörer schaut Elena Pelzer im Studio über die Schulter und ein Hörer fahrt mit Silvio Zschage zu einem Interviewtermin außer Haus. Das Thema kann gern selbst gewählt werden. Danach nehmen Sie an unserer Frühkonferenz teil und erfahren, wie dort Themen gesetzt und zwischen den Redaktionen von Fernsehen, Hörfunk und Online besprochen werden. 10 Uhr können Sie an der Auswertung des Frühprogramms teilnehmen.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachmittagsprogramm

  • Zwei weitere Hörer gestalten das Nachmittagsprogramm von MDR SACHSEN mit. Sie werden von 8:30 Uhr bis 17 Uhr in die Themenfindung eingebunden, fahren mit einem Reporter raus und produzieren mit ihm gemeinsam einen Radiobeitrag, der dann im Sachsenradio gesendet wird.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt

  • Zwei Hörer begleiten die Live-Sendung "Dienstags direkt" an diesem Abend zum Thema "Lebenslanges Lernen". Sie werden dabei sein, wenn sich Moderator, Redakteure und Studiogäste auf die Sendung vorbereiten und von 20 bis 23 Uhr drei Stunden die Livesendung begleiten.

MDR SACHSENSPIEGEL

  • Zwei Zuschauer des MDR SACHSENSPIEGEL dürfen ab 9 Uhr gemeinsam mit einem Reporter einen aktuellen Beitrag produzieren. Sie erarbeiteten gemeinsam das Thema, fahren zu Dreharbeiten und schneiden das Material. Bis zum Abend, 19 Uhr, sind Sie in der SACHSENSPIEGEL-Redaktion dabei.

MDR SACHSEN Onlineredaktion

  • Zwei Online-User von MDR SACHSEN können ab 8 Uhr die Arbeit der Online-und Nachrichten-Redaktion begleiten. Sie bekommen ein eigenes Thema, das sie recherchieren und dann online umsetzen werden. Außerdem erhalten Sie im Newscenter von MDR SACHSEN einen Einblick in die Arbeit unserer Social-Media- und Hörfunknachrichtenredakteure.

MDR SACHSEN Regionalstudio Chemnitz, Süd- und Mittelsachsen

  • Ein Hörer erlebt den Redaktionsalltag von der Ideenfindung in der Frühkonferenz bis zur Fertigung der journalistischen Produkte mit. Fahren Sie mit den Tagesreportern von Hörfunk oder Fernsehen vor Ort, erleben Sie, wie ein Fernsehbeitrag geschnitten und getextet wird oder schauen Sie den Nachrichtenredakteuren bei Ihren Sendungen über die Schulter. Sie können auch einen Online-Beitrag erstellen oder Ihre Ideen und Anregungen in unsere Recherchen einfließen lassen.

MDR SACHSEN Regionalstudio Bautzen/Ostsachsen/Sorbischer Rundfunk

  • Ein Hörer begleitet die Arbeit des Nachrichtenredakteurs im zweisprachigen Regionalstudio Bautzen/Ostsachsen. Sie werden in die Nachrichtenauswahl eingebunden und erfahren, wie die Regionalnachrichtensendung entsteht. Anschließend produzieren Sie gemeinsam mit einem Reporter einen Radiobeitrag, der dann im Sachsenradio gesendet wird.

Spätestens eine Woche vor dem 12. November erfahren Sie per Mail oder telefonisch, ob Sie beim MDR in Dresden dabei sind.

*Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form verwendet.

Das ist MDR SACHSEN:

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2019, 08:50 Uhr