20.07.2019 | 14:02 Uhr Ramponierte Verkehrsschilder kommen Sachsen teuer zu stehen

Ramponierte Verkehrsschilder kommen die sächsischen Kommunen teuer zu stehen. Wie der Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages, Mischa Woitscheck, mitteilte, belastet der Austausch und die Reinigung zerstörter, beklebter und beschmierter Verkehrsschilder die kommunalen Haushalte erheblich. So würden in Chemnitz jedes Jahr 120 bis 150 beschädigte Schilder registriert. Die Kosten für die Instandsetzung lägen bei 4.000 bis 5.000 Euro. Vor allem das Bekleben und Besprühen von Verkehrszeichen habe in den letzten zehn Jahren stark zugenommen, hieß es bei der Stadt Leipzig. Auch in Dresden werde seit vielen Jahren Vandalismus an Verkehrszeichen beobachtet.

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.07.2019 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen