Schwarze Elster nach Dauerregen bei Kamenz
Schwarze Elster bei Kamenz nach Dauerregen. Bildrechte: xcitepress

10.09.2019 | 10:22 Uhr Dauerregen füllt die Regentonnen und Flüsse in Sachsen

Schwarze Elster nach Dauerregen bei Kamenz
Schwarze Elster bei Kamenz nach Dauerregen. Bildrechte: xcitepress

Der Dauerregen zum Wochenstart hat den Kleingärtnern nach langer Zeit wieder die Regentonnen gut gefüllt. Nach Angaben aus dem MDR-Wetterstudio sind seit Montagfrüh in Eilenburg 43 Liter pro Quadratmeter gefallen, in Oschatz knapp 38 und in Leipzig immerhin noch 33 Liter pro Quadratmeter. In einem durchschnittlichen Septembermonat fallen in der Region normalerweise rund 45 Liter pro Quadratmeter.

Rascher Anstieg der Flusspegel

Regen fällt vor einem grünen Hintergrund 1 min
Bildrechte: promovie

Di 10.09.2019 12:00Uhr 00:53 min

https://www.mdr.de/sachsen/video-335792.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Im Vogtland und Erzgebirge hat der Dauerregen am Montag zu einem raschen Anstieg der Flusspegel geführt. Nach Angaben des Umweltamtes stieg der Wasserstand der Weißen Elster bei Adorf innerhalb eines Tages um mehr als einen halben Meter auf 67 Zentimeter an. Ähnlich entwickelte sich die Lage an den Elster-Nebenflüssen und den Mulden. Da die meisten Niedrigwasser führten, wurden aber noch keine Warnstufen erreicht. Laut MDR-Wetterstudio fielen beispielsweise in Stützengrün innerhalb von 24 Stunden 40 Liter Regen pro Quadratmeter. In Morgenröthe-Rautenkranz waren es 46 Liter, in Bad Elster und in Bad Brambach 32 Liter pro Quadratmeter.

Etwas gemäßigter fielen die Regenmengen im Dresdner Raum und in Teilen der Oberlausitz aus. So wurden im Dresdner Stadtteil Strehlen im gleichen Zeitraum 29 Liter pro Quadratmeter gemessen und in Görlitz 18. Kubschütz bei Bautzen meldete wiederum 36 Liter pro Quadratmeter. Kurze heftige Unwetter gab es auch bei Kamenz, wo die Schwarze Elster schnell anstieg. Gießen ist dort in den Gärten erst einmal nicht notwendig.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.09.2019 | ab 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2019, 10:22 Uhr

3 Kommentare

DER Beobachter vor 4 Tagen

Wenn der Wasserstand der Weissen Elster um einen halben Meter auf 67 stieg, lag er vorher bei 17 cm ! Die Schwarze Elster lag tw. seit Juli trocken.

kennemich vor 5 Tagen

Da muß noch einiges an Regen runter kommen, damit der Defizit an Wasser wieder ausgeglichen wird.

Natürlich nicht auf einmal.

Jede Woche so einen Regenguß und das 4 Wochen hinter einander.

W.Merseburger vor 5 Tagen

Nun habe ich sie doch gefunden, eine Meldung zum Niederschlag am 9. September in Ostdeutschland. Es ist wohltuend, wenn man die Niederschlagsmengen im recherchierten Gebiet auch mal veröffentlicht. In Sachsen-Anhalt kann man auch von Regenmengen in der Größe um 35 Liter pro Quadratmeter berichten. Dieser Regen ist aufgrund des Ursprunges des Tiefdruckgebietes auch im Bereich des Regenschattens vom Harz gefallen.

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Sachsen