16.12.2019 | 18:03 Uhr SPD-Mitglieder einig: "Ja" zum Koalitionsvertrag

Die Mitglieder der SPD in Sachsen haben sich mehrheitlich für eine Koalition mit der CDU und den Grünen ausgesprochen. Laut SPD Landeschef Martin Dulig haben knapp 74 Prozent der Mitglieder in einem Votum für das sogenannte Kenia-Bündnis gestimmt.

SPD Mitglieder haben "den Rücken gestärkt"

Knapp 64 Prozent der rund 5.000 sächsischen SPD-Mitglieder hatten an der Befragung teilgenommen. Nach der Auszählung am Montagnachmittag betonte Dulig, "die SPD-Mitglieder haben uns den Rücken gestärkt". Laut dem Landeschef beinhalte der Koalitionsvertrag viele sozialdemokratische Projekte. Ziele wie die Errichtung einer Gemeinschaftsschule und die Gründung einer Landesverkehrsgesellschaft seien festgeschrieben, so Dulig. "Wir können gestärkt in die Koalition gehen, die in den nächsten Jahren die Geschicke im Freistaat leiten soll."

Neue Regierung noch vor Weihnachten

Als erste Partei hatte die CDU auf ihrem Parteitag am 11. Dezember den Weg für ein Dreierbündnis in Sachsen freigemacht. Die Grünen geben das Ergebnis der Mitgliederbefragung am Donnerstag bekannt. Für den 20. Dezember sind die Wiederwahl von CDU-Ministerpräsident Kretschmer und die Vorstellung des Kabinetts geplant.

Quelle: MDR/fg/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.12.2019 | 18:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen