Überblick Sachsen sucht mit Satellitenbildern nach Waldschäden

Ein Wald mit vielen toten Bäumen, von oben fotografiert.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Staatsbetrieb Sachsenforst hat am Mittwoch ein Projekt zur satellitengestützten Erfassung von Schad- und Freiflächen in den sächsischen Wäldern vorgestellt. Grundlage sind Satellitenbilder, die von der Europäischen Raumfahrtagentur Esa kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Aufnahmen stammen aus verschiedenen Jahren. Durch ihren Vergleich will Sachsenforst Veränderungen in den Wäldern vom Oktober 2017 bis zum April dieses Jahres finden. Ziel ist laut Umweltminister Wolfram Günther, von Borkenkäfern befallene Flächen zu dokumentieren.

Das ist die Grundlage, um einerseits gezielt und schnell Schäden zu beseitigen, Risiken aus dem Waldverlust zu beurteilen und Vorrangflächen für die schnelle Wiederbewaldung zu bestimmen.

Wolfram Günter Sächsischer Umweltminister

Im Herbst sollen weitere Satellitenaufnahmen analysiert werden, um in diesem Jahr neu hinzugekommene und die Ausbreitung vorhandener Schadflächen zu erfassen. Und die Forstexperten sind sich sicher, dass die Schäden zunehmen werden. Deshalb geht es bei dem Projekt auch darum, den sächsischen Wald gezielter und schneller umzubauen. Stabiler, arten- und strukturreicher sowie leistungsfähig soll er werden, sagt Umweltminister Günther. Dabei hat der Grünen-Politiker alle Waldflächen im Freistaat im Blick. Deshalb werden die Daten nicht nur dem Staatsbetrieb Sachsenforst, sondern auch privaten und kommunalen Waldbesitzern zur Verfügung gestellt.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.08.2020 | 17:00 Uhr in den Nachrichten

1 Kommentar

Eulenspiegel vor 8 Wochen

Also ich denke mit der Hilfe von Satellitenbilder nach Waldschäden zu suchen ist eine geradezu optimale Möglichkeit. Man sieht den Baumbestand von oben und die Bilder sind ja sowieso da. Die Betrachtung zusätzlich von oben ist sehr wichtig weil viele Bäume die von unten betrachtet eine gesunden Eindruck mache kann man erst richtig einschätzen wenn man einen genauen Blick von oben auf die Baumkrone macht. Dort sieht man erst ganz genau was Sache ist.

Mehr aus Sachsen