Sport am Sonnabend Fußball-Regionalliga-Auftakt mit Fans

Meisterpokal des NOFV, 2019
Bildrechte: imago images / Picture Point

Die Fußball-Regionalliga Nordost ist in die neue Saison gestartet. Fünf der 20 Mannschaften kommen aus Sachsen. Bei den Auftaktspielen darf eine begrenzte Anzahl Zuschauer in den Stadien dabei sein.

Unterschiedliche Konzepte für die Stadien

Insgesamt 1.000 Personen sind im Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße für das Heimspiel um 16 Uhr gegen Viktoria Berlin zugelassen. Dazu zählen allerdings auch Spieler, Trainer und Betreuer sowie Ordnungskräfte und Medienvertreter, sodass nur 500 Karten in den freien Verkauf gingen. Ebenfalls um 16 Uhr empfängt Chemie Leipzig den BFC Dynamo. Doch in Leutzsch sind 1.000 Fans zugelassen - plus Mannschaften und Betreuer. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen Stadien vorgeschrieben. Der kann aber am eigenen Sitzplatz abgenommen werden. Gästefans können aber nicht dabei sein.

Spiele live beim MDR

Zum Auftakt überträgt das MDR FERNSEHEN gleich vier Spiele in zwei Live-Konferenzen. Mit dabei sind die Drittliga-Absteiger Carl Zeiss Jena und Chemnitzer FC, der Meister der Vorsaison, Lok Leipzig, und die BSG Chemie aus der Messestadt. Die vier Spiele gibt es zusätzlich im Einzelstream auf sport-im-osten.de und in der SpiO-App.

Logo Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/SpiO/as/sw

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.08.2020 | 14:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen