Kurzmeldungen zum Schneefall Alle Flüge am Flughafen Dresden gestrichen

Schneechaos am Flughafen Dresden
Bildrechte: xcitepress/Christian Essler

Am Flughafen Dresden geht nichts mehr. Wie eine Flughafensprecherin MDR SACHSEN sagte, sind alle Flüge ab Dresden gestrichen. Nach derzeitigem Stand startet erst wieder am Montag ab 7 Uhr ein Flugzeug in Dresden. Alle ankommenden Flüge werden nach Leipzig und Schönefeld umgeleitet. Am Flughafen Leipzig/Halle kommt es zu zahlreichen Verspätungen.

Update: Am Montagmorgen fielen zwei Lufthansaflüge nach Frankfurt am Main und München aus. Alle anderen Maschinen konnten starten.

19:00 Uhr | Sonnige Aussichten: So wird der Wochenstart

Ein Tief über dem Mittelmeerraum ist aktuell für unser Wetter entscheidend und es schiebt feuchte Luftmassen heran. Dabei breitet sich von Südosten Schnee aus. Er zieht erst nach Mitternacht über die Neiße ab. Bis dahin werden in den Regionen zwischen der Oberlausitz, dem Dresdner Elbtal und dem Vogtland zehn bis 20 Zentimeter Neuschnee gefallen sein. In den Regionen Richtung Leipziger Tieflandsbucht sind es zwischen drei und zehn Zentimetern. In der Nacht gibt es überall Frost und verbreitet auch Schneeglätte.

Morgen bringt ein Hochdruckgebiet freundliches Wetter, nur im Erzgebirge und in der Oberlausitz ist es längere Zeit grau. Ansonsten sind bis zu sechs Sonnenstunden möglich. Dazu gibt es etwas höhere Temperaturen als heute - null bis vier Grad, relativ mild für Anfang Februar. Wechselhaft geht es in den nächsten Tagen weiter.

Schneefall in Sachsen Flockenwirbel und weiße Landschaften in Sachsen

Starker Schneefall hat ganz Sachsen in eine weiße Landschaft verwandelt. Während die Autofahrer fluchen, genießen andere die kühle Pracht. Einige Impressionen aus Sachsen.

Ein Spaziergänger läuft während starken Schneefalls am Elbufer vor der historischen Altstadtkulisse von Dresden entlang
Am Dresdner Elbufer sorgte der Schneelfall für malerische Impressionen der historischen Altstadt. Bildrechte: dpa
Ein Spaziergänger läuft während starken Schneefalls am Elbufer vor der historischen Altstadtkulisse von Dresden entlang
Am Dresdner Elbufer sorgte der Schneelfall für malerische Impressionen der historischen Altstadt. Bildrechte: dpa
Schnee Impressionen aus Königswalde
Die Schwäne in Königswalde im Erzgebirge genießen die Abkühlung. Bildrechte: MDR/promovie
Schnee Impressionen aus Annaberg-Buchholz - Menschen laufen durch ein Schneetreiben.
Während die Menschen sich in Annaberg-Buchholz auf den starken Schneefall einstellen. Bildrechte: MDR/LausitzNews
Schnee Impressionen aus Zittau
Auch in Zittau hüllte der Schneefall die Innenstadt in eine weiße Decke. Bildrechte: MDR/LausitzNews
Schnee Impressionen aus Zittau - Männer bauen einen Schneemann
Die Zittauer machen das Beste draus. Bildrechte: MDR/LausitzNews
Schneefälle am Sonntagvormittag Bautzen 03.02.2019 gegen 10:30 Uhr Seit den Morgenstunden setzten auch in der Oberlausitz teils starke Schneefälle ein. Bis in die Vormittagsstunden sammelten sich so bereits mehrere Zentimeter der weißen Pracht auf den Straßen und Wiesen. Der Winterdienst ist im Dauereinsatz, um die Straßen bestmöglich zu präparieren. Die Kinder der Region freuen sich und nutzen die Zeit zum Rodeln und für Schneeballschlachten.
Die Straßen in der Lausitz sind verwaist. Bildrechte: imago/lausitznews.de
Schneefälle am Sonntagvormittag Bautzen 03.02.2019 gegen 10:30 Uhr Seit den Morgenstunden setzten auch in der Oberlausitz teils starke Schneefälle ein. Bis in die Vormittagsstunden sammelten sich so bereits mehrere Zentimeter der weißen Pracht auf den Straßen und Wiesen. Der Winterdienst ist im Dauereinsatz, um die Straßen bestmöglich zu präparieren. Die Kinder der Region freuen sich und nutzen die Zeit zum Rodeln und für Schneeballschlachten.
Stille legt sich über die weiße Landschaft. Bildrechte: imago/lausitznews.de
Spaziergänger gehen mit Hund während starken Schneefalls am Elbufer in Dresden entlang
In jedem Fall ist man besser zu Fuß unterwegs, ob im Erzgebirge oder beim Spaziergang an der Elbe. Bildrechte: dpa
Alle (8) Bilder anzeigen

17:30 Uhr | Mehr als 160 Unfälle sachsenweit

Polizeiangaben zufolge gab es im Großraum Dresden bis zum Nachmittag 90 Unfälle, im Bereich Chemnitz waren es bislang 70. Es sei überwiegend bei Blech-Schäden geblieben, hieß es.

16:50 Uhr | Stau nach mehreren Unfällen auf A4

Auf der A4 Richtung Chemnitz haben sich zwischen Dreieck Nossen und Frankenberg mehrere Unfälle ereignet. Der Verkehr staut sich seit dem Nachmittag auf mehreren Kilometern. Autofahrer brauchen dort aktuell etwa 20 Minuten länger.

Autobahn 4 wegen querstehender Lkw gesperrt
Die A4 war am Nachmittag immer wieder wegen Unfällen und querstehender Fahrzeuge gesperrt. Bildrechte: Xcitepress/Christian Essler

16:40 Uhr | Drittliga-Spiel Zwickau gegen Braunschweig gefährdet

Nach den anhaltenden Schneefällen könnte auch das Spiel FSV Zwickau gegen Eintracht Braunschweig ausfallen. Pressesprecher Daniel Sacher sagte dem MDR am Sonntag, dass alles unternommen werde, um die Partie stattfinden zu lassen. "Im Gegensatz zum vergangenen Spieltag haben wir diesmal einen Tag mehr." Allerdings wollte er keine Prognosen abgeben.

15:00 Uhr | Vereinzelt Einschränkungen im Bahnverkehr

Die Deutsche Bahn meldete Probleme zwischen Ostrau und Riesa: Dort habe sich eine starke Eisschicht auf der Oberleitung gebildet. In Ostsachsen fuhr der Trilex mit reduzierter Geschwindigkeit. Zudem sei ein Zug der Vogtlandbahn am Sonntag in Tschechien beschädigt worden, als er in eine Oberleitung fuhr. Verletzt wurde niemand.

13:47 Uhr | Team-Staffel beim Weltcup in Altenberg abgesagt

Die für den Nachmittag geplante Team-Staffel-Entscheidung beim Rennrodel-Weltcup in Altenberg wurde von der Jury wegen irregulärer Wetterbedingungen abgesagt.

13:00 Uhr | Elf Kilometer Stau auf der A4 ab Dresden-Nord Richtung Görlitz

Auf der Autobahn 4 Richtung Görlitz zwischen dem Dreieck Dresden-Nord und Ohorn gibt es momentan auf einer Strecke von elf Kilometern Stau und stockenden Verkehr. Nach MDR-Informationen stehen dort mehrere Pkw quer auf der Fahrbahn. Autofahrer brauchen etwa 1 Stunde länger.

12:50 Uhr | Schon mehr als 100 Unfälle sachsenweit

Sachsenweit gab es laut Polizei seit heute Morgen schon mehr als 100 Unfälle. Ein Schwerpunkt ist momentan vor allem der Bereich Dresden. Allein hier zählte die Polizei bis zum Mittag rund 60 Unfälle. Die meisten verliefen glimpflich, wie ein Sprecher MDR Sachsen sagte. Bislang habe es zwei Verletzte gegeben. In Chemnitz mussten die Beamten seit Mitternacht gut 40 Mal ausrücken. Laut Lagezentrum der Polizei ist die Situation im Moment aber nicht dramatisch, auch weil wegen des Sonntagsfahrverbots kaum Lkw unterwegs sind.

12:30 Uhr | Zahlreiche Behinderungen auf Autobahnen und Bundesstraßen in Sachsen

Auf den Autobahnen und Bundesstraßen gibt es zahlreiche Behinderungen durch Glätte und starken Schneefall. Auf der A4 zwischen dem Dreieck Dresden-Nord und Burkau staut sich der Verkehr in beiden Richtungen. Dort braucht man aktuell 45 Minuten länger. Zudem gab es auf der A4 und auf der A17 zahlreiche Unfälle. Auch dort staut sich der Verkehr. Auf den Bundesstraßen 170, 173 und 178 gibt es aktuell ebenfalls Behinderungen und Stau wegen Schneeglätte.

Winterdienst auf der Autobahn 4 auf Höhe Anschlussstelle Bautzen Ost
Der Winterdienst ist am Sonntag fast überall in Sachsen im Dauereinsatz. Bildrechte: Lausitznews/Jens Kaczmarek

12:10 Uhr | Einschränkungen an sächsischen Flughäfen

Das Winterwetter hat auch den Betrieb am Flughafen München durcheinander gebracht. Bis zum Mittag wurden fast 120 Starts und Landungen gestrichen. Viele Flüge starten verspätet. Davon betroffen sind auch Verbindungen von und nach Sachsen. Auf den Flughäfen in Dresden und Leipzig fallen heute insgesamt acht Verbindungen aus.

12:00 Uhr | Zweiter Durchgang beim Rennrodel-Weltcup in Altenberg abgesagt

Starke Schneefälle beeinträchtigen den Weltcup der Rennrodler in Altenberg. Im Wettkampf der Frauen wurde auf einen zweiten Durchgang verzichtet.

11:45 Uhr | Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal findet eingeschränkt statt

Beim Weltcup in der Nordischen Kombination in Klingenthal wurde wegen des Winterwetters das Skispringen abgesagt. Die Langlaufwettbewerbe finden wie geplant statt.

11:24 Uhr | Fußballspiel Aue gegen Köln abgesagt

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat sein für heute geplantes Heimspiel gegen den 1. FC Köln abgesagt. Der Platz ist nach starken Schneefällen unbespielbar. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die mehr als 11.000 verkauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.02.2019 | ab 13:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda
Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda. Ganz vorn rechts im Bild: Chorleiterin Kerstin Lieder. Bildrechte: Großer Chor Hoyerswerda/Silke Richter

Zuletzt aktualisiert: 03. Februar 2019, 19:01 Uhr

Mehr aus Sachsen

Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda
Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda. Ganz vorn rechts im Bild: Chorleiterin Kerstin Lieder. Bildrechte: Großer Chor Hoyerswerda/Silke Richter
Ralf Minge und Dixie Dörner von Dynamo Dresden im Trainingslager in Spanien 3 min
Bildrechte: MDR/Ronny Maiwald

"Stand heute sind wir gut im Plan", sagt Ralf Minge, der Sportdirektor von Dynamo Dresden aus dem Trainingslager in Spanien. Er spricht von einer realistischen Chance das Ziel Klassenerhalt noch zu erreichen.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Sa 18.01.2020 16:20Uhr 03:10 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/audio-1284670.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio