25.09.2019 | 05:15 Uhr Pilotschulen in Sachsen sollen Digitalisierung vorantreiben

Ein Lehrer am Gymnasium, gibt Matheunterricht an einem Bildschirm.
Ein Lehrer am Gymnasium gibt Matheunterricht an einem Bildschirm. Bildrechte: dpa

In Sachsen soll an ausgewählten Schulen die Digitalisierung vorangetrieben werden. Geplant sind rund ein Dutzend Pilotschulen im Bereich Medienbildung und Informatik, sagte Sven Hofmann von der Universität Leipzig. Er ist zugleich Koordinator des M.I.T.-Netzwerkes, das Ende Juni in Dresden gegründet wurde.

Zu dem Netzwerk gehört bereits das Dresdner Gymnasium Pieschen, zudem mehrere Oberschulen in Dresden und Umgebung sowie Universitäten, verschiedene Schulträger und das Land. Weitere Schulen in Leipzig, Chemnitz und Mittweida sollen folgen. Ziel sei es, die Schüler im Freistaat besser auf die digitale Arbeitswelt vorzubereiten. Noch herrsche großer Fortbildungsbedarf bei den Lehrern, so Hofmann.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.09.2019 | ab 6 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 25. September 2019, 05:15 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen

Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda
Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda. Ganz vorn rechts im Bild: Chorleiterin Kerstin Lieder. Bildrechte: Großer Chor Hoyerswerda/Silke Richter
Ralf Minge und Dixie Dörner von Dynamo Dresden im Trainingslager in Spanien 3 min
Bildrechte: MDR/Ronny Maiwald

"Stand heute sind wir gut im Plan", sagt Ralf Minge, der Sportdirektor von Dynamo Dresden aus dem Trainingslager in Spanien. Er spricht von einer realistischen Chance das Ziel Klassenerhalt noch zu erreichen.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Sa 18.01.2020 16:20Uhr 03:10 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/audio-1284670.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio