Weltnichtrauchertag
Bildrechte: colourbox

31.05.2019 | 06:00 Uhr Immer weniger Menschen in Sachsen rauchen

Anlässlich des Weltnichtrauchertages hat das Statistische Landesamt Sachsen Zahlen zum Rauchverhalten veröffentlicht. Demnach gibt es laut Mikrozensus drei Prozent weniger Raucher als noch im Jahr 1999.

Weltnichtrauchertag
Bildrechte: colourbox

Immer mehr Menschen in Sachsen sind Nichtraucher. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, sind 79 Prozent der sächsischen Bevölkerung ab 15 Jahren Nichtraucher. Nach den Ergebnissen des Mikrozensus ist das der höchste Stand seit 1999, als die Quote noch bei 76 Prozent gelegen hatte.

Demnach liegt die Quote der Raucher aktuell bei 21 Prozent, wovon knapp 18 Prozent angeben, regelmäßige Raucher zu sein. Sechs Prozent der regelmäßigen Raucher konsumierten täglich 21 oder mehr Zigaretten. Auch dieser Anteil ist gegenüber 1999 gesunken, um knapp zehn Prozent.

Raucher sind vor allem Männer

Männer rauchen nach wie vor mehr als Frauen. So gehörten 83 Prozent der Frauen, aber nur 74 Prozent der Männer zu den Nichtrauchenden. Hohe Anteile wiesen Erwerbstätige im Erziehungsbereich sowie Personen mit Hochschulabschluss (88 Prozent) auf. Das Rauchen war besonders ausgeprägt bei Erwerbslosen und bei Menschen, die in der Gastronomie arbeiten.

Quelle: MDR/sm/PM

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.05.2019 | 06:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Sachsen