im Wind wehender Windsack
Bildrechte: MDR/ Matthias Strauß

Wetterkapriolen in Sachsen Sturmtief "Burglind" vermiest Skispaß

im Wind wehender Windsack
Bildrechte: MDR/ Matthias Strauß

Aufgrund des stürmischen Wetters läuft der Wintersport in einigen Skigebieten der Region heute nur mit Einschränkungen. Am Fichtelberg fahren Sessellift und Schwebebahn aus Sicherheitsgründen nicht. Wie es von der Schwebebahngesellschaft am Vormittag hieß, fauchten unberechenbare Windböen am Hang und es gab Eisregenschauer. Die Schlepplifte seien aber in Betrieb. In Carlsfeld bleibt das Skigebiet am Hirschkopf heute komplett geschlossen. Auch in Johanngeorgenstadt ist der Skilift heute geschlossen. Die Skiwelt Schöneck hat im Verlaufe des Tages den Vierer-Sessellift Hohe Reuth wegen starker Sturmböen vorübergehend geschlossen.

Die Skiarena Eibenstock indes hatte am Mittwoch geöffnet, allerdings witterungsbedingt verkürzt nur bis 17 Uhr.

Für fast ganz Sachsen galt bis Donnerstagmorgen eine amtliche Warnung vor Sturmböen. Für Gebiete über 1.000 Meter gab der Deutsche Wetterdienst eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen heraus, für Gebiete oberhalb 600 Meter auch eine amtliche Warnung vor Schneefall und Schneeverwehung.

Quelle: MDR/nk/mv/PM

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.01.2018 | seit 9:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.01.2018 | 9:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 03.01.2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Januar 2018, 16:23 Uhr