Reiseprospekte mit dem Logo des Tourismuskonzern Thomas Cook
Bildrechte: dpa

23.09.2019 | 05:19 Uhr Reiseanbieter Thomas Cook ist pleite

Reiseprospekte mit dem Logo des Tourismuskonzern Thomas Cook
Bildrechte: dpa

Der britische Reisekonzern Thomas Cook ist pleite. Wie der älteste Touristikanbieter der Welt am frühen Morgen mitteilte, wurde ein Konkursverfahren eingeleitet und der Betrieb der konzerneigenen Airline eingestellt. Die britische Flugbehörde kündigte eine Rückholaktion für Urlauber an. Von der Pleite sind weltweit etwa 600.000 Touristen betroffen, darunter Zehntausende Deutsche.

Zu Thomas Cook gehören unter anderem die deutschen Unternehmen Öger Tours, Air Marin und Neckermann Reisen sowie der Ferienflieger Condor. Dieser teilte am Vormittag mit, Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen. Die Fluggesellschaft gab am Vormittag rechtliche Gründe dafür an. Rückflüge sind demnach nicht betroffen. Man wolle den Flugbetrieb aufrechterhalten. Bei der Bundesregierung sei ein Überbrückungskredit beantragt worden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.09.2019 | ab 5 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2019, 05:21 Uhr

Mehr aus Sachsen