Aus einem mit Reifen abgedeckten Silo steigt Rauch auf.
Bildrechte: Lausitznews.de

MDR SACHSEN-Ticker | 07.08.2018 Silo in Agrarbetrieb fängt Feuer

Der MDR SACHSEN-Ticker begleitet Sie mit aktuellen Meldungen bis 13 Uhr. Redaktion: Lars Müller

Aus einem mit Reifen abgedeckten Silo steigt Rauch auf.
Bildrechte: Lausitznews.de

In Nechern östlich von Bautzen ist das Flachsilo eines Agrarbetriebs in Brand geraten. Mit Hilfe eines Radladers wurde das dort gelagerte pflanzliche Material Stück für Stück abgetragen und gelöscht. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Möglicherweise hat sich das mit Reifen abgedeckte Silo selbst entzündet. Die Reifen fingen kein Feuer.

12:26 Uhr | Immer mehr tote Fische im Silbersee

Das Fischsterben im Silbersee bei Lohsa hält an. Der Anglerverband Elbflorenz als Pächter des Sees hat seine Mitglieder aufgerufen, beim Absammeln der toten Fische am Ufer zu helfen. Auch andere Helfer sind willkommen. Seit Mitte vergangener Woche wurden schon mehrere Hundert Kilogramm toter Fische entsorgt. Der See ist wegen der Bergbausanierung gesperrt, der Anglerverband hat aber inzwischen eine Ausnahmegenehmigung bekommen, um auch im Sperrbereich verendete Fische einsammeln zu können. Die Behörden untersuchen derzeit die Ursache des Fischsterbens. Vermutet wird Sauerstoffmangel durch die anhaltende Hitze.

12:00 Uhr | Einbrüche in Pfarrhaus und Kapelle

In Waldenburg ist gestern ins Pfarramt eingebrochen worden. Wie die Polizei heute mitteilte, wurden die Tür gewaltsam geöffnet und danach die Räume durchwühlt. Wertvolles fanden die Einbrecher offenbar nicht - ersten Erkenntnissen nach wurde nichts gestohlen. Bereits am Freitag gab es in Ellefeld im Vogtland einen ähnlichen Vorfall. Dort wurde in einer Friedhofskapelle der Opferstock geplündert. Die Einbrecher erbeuteten etwa 30 Euro und hinterließen Schaden in Höhe von 400 Euro.

11:51 Uhr | Erstes Holzbildhauer-Symposium in Schönheide

Schönheide ist ab heute erstmals Gastgeber eines Holzbildhauer-Symposiums. Die Künstlergruppe "exponart" will bis Sonnabend mit Kettensägen verschiedene Sitzmöbel erschaffen. Diese sollen entlang des Kräuterlehrpfades zwischen Schönheide, Stützengrün und Steinberg aufgestellt werden. Auch Menschen mit Handicap beteiligen sich an dem Symposium.

11:30 Uhr | Strohfeuer in Chemnitz-Euba facht erneut an

Das in der Nacht scheinbar gelöschte Großfeuer in Chemnitz-Euba schwelt seit dem Morgen wieder. Nach Angaben der Feuerwehr Chemnitz haben sich leichte Rauchwolken gebildet. Derzeit sind Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeuge vor Ort, um Glutnester zu löschen. Die Polizei geht weiterhin von Brandstiftung aus. Im Gegensatz zu Heu entzünde sich Stroh in seltensten Fällen von selbst, hieß es zur Begründung. Ursachenermittler seien vor Ort. Der Brand in einem Strohlager war am Sonntagabend ausgebrochen. 500 Ballen verbrannten. Der Schaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt.

11:07 Uhr | Stadteräte genehmigen neuen Feuerwehr-Chefposten

Weißwasser bekommt wieder einen Leiter für die Feuerwehr. Der Stadtrat hat trotz Einstellungsstopps der Wiederbesetzung der Stelle zugestimmt. Der vorherige Leiter war Anfang Juli ins Landratsamt Görlitz gewechselt. Weißwasser hat eine Freiwillige Feuerwehr mit aktuell sieben hauptamtlichen Feuerwehrleuten. Für die sowie für alle Brandschutzangelegenheiten in der Stadt wird der neue Leiter zuständig sein. Die Stadtverwaltung will die Stelle so schnell wie möglich wieder besetzen. Bewerber dafür gibt es bereits.

10:25 Uhr | Erste Exemplare der Kirschessigfliege im Elbland aufgetaucht

Eine Kirschessigfliege sitzt auf einer Traube der Sorte Portugieser
Bildrechte: dpa

Erste Exemplare der bei Obst- und Weinbauern gefürchteten Kirschessigfliege sind in Fallen im Elbland nachgewiesen worden. Trotzdem sieht das zuständige Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie noch keinen Handlungsbedarf. Es seien bisher nur einzelne Exemplare in Fallen in Radebeul, Meißen und Pillnitz entdeckt worden. Auf Weinbeeren selbst wurden noch keine Schadinsekten festgestellt. Vorbeugende Behandlungen gegen Kirschessigfliegen seien wirkungslos, schreibt das Amt im aktuellen Pflanzenschutz-Warndienst für die sächsischen Winzer. Kirschessigfliegen können in wenigen Tagen fast reife Kulturen kurz vor der Ernte ruinieren, sie sind allerdings schwierig zu bekämpfen.

09:40 Uhr | Ufersicherung an Schwarzem Schöps

Am Flüsschen Schwarzen Schöps in Döbschütz bei Weißenberg haben die Arbeiten zur Ufersicherung begonnen. Wie die Landestalsperrenverwaltung mitteilte, soll die nach mehreren Hochwassern abgebrochene Böschung am Ufer nahe der Staatsstraße 122 instand gesetzt werden. Dafür müssten Brückenpfeiler abgerissen werden. Zum Abschluss sollen am Ufer zehn für das Gewässer typische Schwarzerlen gepflanzt werden. Bis Oktober werden rund 125.000 Euro investiert.

09:30 Uhr | Medienberichte: Dresdens Testroet wechselt nach Aue

Erzgebirge Aue hat Medienberichten zufolge Stürmer Pascal Testroet vom Fußball-Zweitligarivalen Dynamo Dresden verpflichtet. Der 27-Jährige wäre damit der Ersatz für Pascal Köpke, der zum Erstligisten Hertha BSC gewechselt war. Laut der "Dresdner Morgenpost" soll Torjäger Testroet bei Aue einen Vertrag über eine Laufzeit von zwei Jahren, laut "Bild"-Zeitung von drei Jahren unterzeichnen. Testroet spielt seit 2015 für Dynamo und war maßgeblich am Aufstieg in die zweite Liga beteiligt. Beim 1:0 gestern gegen Duisburg stand er aber nicht auf dem Platz.

09:19 Uhr | Vogtlandbahn stößt mit Kuh zusammen

Ein Triebwagen der Vogtlandbahn ist gestern mit einer entlaufenen Kuh zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Bundespolizei auf der Strecke Weischlitz - Gera. In der Nähe des Haltepunktes Plauen-Zellwolle tauchte das Tier demnach in einer Kurve unvermittelt im Gleisbereich auf. Trotz Signaltönen und eingeleiteter Schnellbremsung konnte der Triebfahrzeugführer den Aufprall mit dem Tier nicht mehr verhindern. Reisende, die sich zum Unfallzeitpunkt im Zug aufhielten, wurden nicht verletzt. Die Kuh erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und wurde durch zwei Schüsse aus der Dienstwaffe eines Beamten von ihrem Leiden erlöst.

08:20 Uhr | Beamter täuscht Alzheimer vor - Haftstrafen wegen Betrugs

Das Amtsgericht Dresden hat einen ehemaligen Landesbeamten und seine Ehefrau wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu Haftstrafen verurteilt. Der frühere Regierungsoberrat im Landesamt für Offene Vermögensfragen bekam eine Strafe von vier Jahren, seine Frau drei Jahre und neun Monate. Der Mann hatte 1997 mit Hilfe seiner Frau eine Alzheimer-Erkrankung vorgetäuscht. Er wurde daraufhin in den Ruhestand versetzt. Über Jahre rechneten die beiden zudem Medikamente mit gefälschten Apothekerstempeln und Unterschriften ab. Das Gericht bezifferte den Schaden auf über 850.000 Euro. Die Verteidigung hatte Freispruch gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Das Ehepaar sitzt seit Anfang des Jahres in Untersuchungshaft.

07:26 Uhr | Betrunkener bemalt Streifenwagen in Leipzig

Ein Betrunkener hat in Leipzig einen Streifenwagen beschmiert. Der 36-Jährige soll zwei Schriftzüge und Pilze auf das Fahrzeug gemalt haben. Eine Zeugin wies die Beamten auf die Tat hin. Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes fanden sie den passenden Stift. Der Täter hatte einen Atemalkoholwert von 2,5 Promille.

06:20 Uhr | Junger Mann bei Motorradunfall verletzt

Auf der B173 bei Gersdorf ist gestern ein 19 Jahre alter Motorradfahrer verunglückt. Nach Polizeiangaben war der jugendliche Biker auf ein haltendes Auto aufgefahren. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Wegen des Unfalls war die Bundesstraße für zwei Stunden voll gesperrt.

05:50 Uhr | Wieder Zugausfälle wegen Personalmangels

Regioshuttle der Mitteldeutschen Regiobahn in Leipzig
Bildrechte: MDR/L. Müller

Weil sich viele Lokführer der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) krank gemeldet haben, müssen Fahrgäste im Raum Leipzig auf Busse umsteigen. Wie das Unternehmen mitteilte, ist die Linie zwischen Leipzig und Grimma betroffen. Zu den Ausfällen komme es von heute an bis einschließlich Donnerstag dieser Woche. Täglich fielen etwa 20 Verbindungen aus. Gegenüber ihren Kunden spricht die Bahn im Internet von "einer Störung". Die MRB kommt seit Monaten wegen defekter Züge und Personalmangel nicht aus den Schlagzeilen. Ähnlich geht es der Städtebahn Sachsen in der Region Dresden. Auch dieses mittelständische Unternehmen lässt Züge ausfallen, weil Lokführer fehlen.

05.42 Uhr | Chemnitzer holt Silber bei EM im Bahnrad

Der Chemnitzer Stefan Bötticher hat bei den Bahnrad-Europameisterschaften in Glasgow im Sprint die Silbermedaille gewonnen. Insgesamt holten die deutschen Athleten bei den European Championships gestern viermal Silber und einmal Bronze. Heute steht in Berlin der Leipziger Kugelstoßer David Storl in Berlin im Finale. Der 28-Jährige kam in der Qualifikation bereits im ersten Versuch auf 20,63 Meter.

05:30 Uhr | Internationalen Jugendtreffen in Weißwasser

Jugendliche aus Griechenland, Italien, Rumänien, Ungarn, Polen und Deutschland nehmen derzeit am Internationalen Geopark Camp in Weißwasser teil. Das Motto lautet: Geologie trifft Ökologie. Auf dem Programm stehen Exkursionen in die Braunkohleregion, in den Findlingspark Nochten, zu den Windrädern in Groß Schacksdorf, zur Alten Ziegelei in Klein Kölzig und in das Handwerksmuseum Sagar.

05:22 Uhr | Dynamo startet mit Heimsieg in die Saison

05:17 Uhr | Feuerwehr kühlt heißgelaufenen Schweinelaster

Ein Schweinetransporter ist auf der Autobahn 38 südwestlich von Leipzig liegengeblieben. Um die Tiere in dem aufgeheizten Auflieger abzukühlen, rückte die Feuerwehr an und besprühte das Fahrzeug und die Schweine mit Wasser. Der Laster war gestern wegen festgefahrener Bremsen zum Stehen gekommen. Die Einsatzkräfte lotsten den Tiertransporter schließlich zum nahegelegenen Rastplatz "Fuchsaue West". Dort waren auch mehrere Tierärzte im Einsatz. Die Tiere, die alle unversehrt blieben, wurden in einen anderen Transporter geladen.

05:11 Uhr | Sommerakademie will junge Ärzte fürs Vogtland begeistern

Mit einer Medizinischen Sommerakademie wollen fünf vogtländische Kommunen auf Initiative der Stadt Adorf junge, angehende Ärzte in die Region locken. Dazu soll ab dem 4. September bis zu zehn Medizinstudenten ein umfangreiches Programm geboten werden. Nach Angaben der Organisatoren gehören dazu Praxisstunden in Arztpraxen und Krankenhäusern, Kontakte zu Ärzten und den Kommunen sowie ein Kulturangebot. Laut der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen gibt es allein im Vogtlandkreis 26 offene Hausarztstellen.

Über Themen aus dem Ticker berichtet MDR SACHSEN heute auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN - das Sachsenradio | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSENSPIEGEL | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. August 2018, 13:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

07.08.2018 08:14 colditzer 1

"Den Kapitalismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf."
Nur flexibel ist er nicht mehr, und der Glaube an die bessere Gesellschaftsordnung schwindet auch immer mehr.
( Bildung, Pflege, Krankenhäuser, Infrastruktur, Gerechtigkeit...)